Allgemein

Tipps für die kalte Jahreszeit: das gilt es im Winter zu beachten

So kommen Sie mit Ihrem ŠKODA sicher durch den Winter

Die Tage im Winter werden kürzer und viele Autofahrer gehen meist morgens im Dunkeln aus dem Haus und kommen oft erst nach Einbruch der Dunkelheit zurück. Morgendliche Nebelschleier und Frost sowie Schnee und Eis auf den Straßen erschweren die Fahrt zusätzlich. Deswegen sollten Autofahrer auf die anspruchsvollere Jahreszeit besonders gut vorbereitet sein. Im Folgenden geben wir deshalb wertvolle Tipps, was es im Winter zu beachten gilt, wie Sie Ihren ŠKODA winterfest machen und sicher durch die kalte Jahreszeit kommen.

Eine gute Sicht ist wichtig für eine hohe Sicherheit

Wenn das Auto mit Schnee oder Eis bedeckt ist, ist das nicht nur lästig, sondern kann auch ziemlich gefährlich sein. Denn das Fahren mit einer unzureichend klaren Windschutzscheibe und Fenstern stellt ein echtes Risiko dar. Umso wichtiger ist es, die Scheiben komplett von Eis und Schnee zu befreien – ein kleines Guckloch freizukratzen, reicht nicht und ist zudem strafbar. Neben traditionellen Hilfsmitteln wie Eiskratzern, die bei ŠKODA Modellen im Tankdeckel oder in der Kofferraumklappe verstaut sind, helfen auch die modernen ŠKODA Fahrzeuge beim Enteisen. Die MAX-Entfrostungsfunktion der Klimaanlage ist speziell dafür ausgelegt, die Windschutzscheibe schnell freizubekommen. Dabei wählt das System selbst die Temperatur und die Menge der Luft, die auf die Frontscheibe geleitet wird. Besonderen Komfort genießen die Besitzer von Fahrzeugen mit beheizten Scheiben, die sie in ŠKODA Fahrzeugen optional bestellen können. Einfach die Scheibenheizung auf die automatische Voreinstellung stellen und schon sind die Glasflächen innerhalb weniger Minuten enteist, ohne dass man einen Finger krumm machen musste.

Doch Eis auf der Windschutzscheibe ist nicht die einzige Gefahr im Winter. Ein Auto, das mit einer Schicht aus pulverförmigem oder gefrorenem Schnee bedeckt ist, stellt nicht nur eine Gefahr für Fahrer und Insassen des eigenen Autos dar, sondern auch für die Fahrzeuge hinter Ihnen. Darüber hinaus beeinträchtigt Schnee auf einem Auto die Aerodynamik und erhöht den Kraftstoffverbrauch. Mit dem praktischen Schneebesen von ŠKODA lässt sich der frische Schnee schnell von Scheiben und Karosserie abkehren.

Winterreifen und Schneeketten

Winterreifen sind vom Herbst bis zum Frühjahr in den meisten Regionen Deutschlands dringend zu empfehlen – auch wenn kein Schnee liegt. Die Gummimischung von Sommerreifen hat auf kalten und vereisten Straßen entscheidende Nachteile: Sie ist zu hart und haftet schlechter so dass sich die Bremswege verlängern. Zudem besitzen Winterreifen ein Profil mit feinen Lamellen, die sich auch mit rutschigen Oberflächen wie Schnee verzahnen. Das macht die Fahrt im Winter deutlich sicherer. Als Halter bzw. Fahrer des Fahrzeugs sind Sie übrigens für die regelmäßige Kontrolle der Profiltiefe verantwortlich und sollten diese regelmäßig nachmessen. Der ADAC empfiehlt, keine Winterreifen mit weniger als vier Millimeter Restprofil zu benutzen.

Wenn Sie im Winter einen Ausflug oder Urlaub in den Bergen planen, ist in vielen Gebirgsregionen auch eine entsprechende Winterausrüstung vorgeschrieben, einschließlich Schneeketten.

Weitere hilfreiche Tipps für den Winter

Bei den bevorstehenden Minusgraden ist es an der Zeit, die Scheibenwaschflüssigkeit zu wechseln. Ersetzen Sie die Sommerflüssigkeit durch eine frostsichere Winterflüssigkeit, am besten unverdünnt. Es ist wichtig, dass Sie danach die Scheibenwaschanlage so lange sprühen lassen, bis der Frostschutz in alle Schläuche gelangt ist – auch in den der Heckscheibenwaschanlage. Denn wenn die Flüssigkeit in den Schläuchen gefriert und Sie die Scheiben nicht reinigen können, droht bei Schneematsch oder aufgewirbeltem Salzwasser schnell ein gefährlicher Blindflug.

Und noch ein weiterer Tipp: Ersetzen Sie im Winter die Stoffmatten im Auto durch Gummimatten. Im Winter bringen wir mit unseren Schuhen viel mehr Wasser ins Auto, das sich dann im Stoff festsetzt und den Teppich schimmeln lassen kann. Praktisch ist auch eine Schale aus Gummi oder Kunststoff für den Boden des Kofferraums.