Allgemein

Sportlich, sparsam und nachhaltig: die Motorisierungen des ŠKODA ENYAQ COUPÉ iV

Vier Leistungsstufen und zwei Batteriegrößen

Das neue ŠKODA ENYAQ COUPÉ iV basiert wie auch der ENYAQ iV auf dem MEB. Die Leistungsspanne reicht von 132 kW* beim ENYAQ COUPÉ iV 60 mit Heckantrieb und 62 kWh-Batterie bis zu 220 kW** beim ENYAQ COUPÉ RS iV mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb. Eine herausragende Aerodynamik trägt zur hohen Effizienz bei. Mit dem neuen Topmodell der Baureihe, dem ENYAQ COUPÉ RS iV, präsentiert die Marke das erste rein elektrische RS-Modell.

Die perfekte Basis für Elektromobilität: der Modulare Elektrifizierungsbaukasten (MEB)

Wie der ŠKODA ENYAQ iV nutzt auch die neue Coupé-Variante als Basis den Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern. Der Baukasten ist eine Umsetzung des „Skateboard-Konzepts“, bei dem die Batterie zwischen den Achsen im Wagenboden platziert wird und der Elektromotor sowie die Leistungselektronik an die Vorder- und/oder Hinterachse kommen. Das ENYAQ COUPÉ iV ist demnach mit Heckmotor und Heckantrieb oder mit zwei Motoren und Allradantrieb erhältlich. Die im Unterboden des Fahrzeugs platzierte Batterie sorgt für einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt und ist in zwei Größen erhältlich.

Einstiegsvariante ist das ENYAQ COUPÉ iV 60. Sein in die Hinterachse integrierter Heckmotor treibt die Hinterräder mit einer Leistung von 132 kW* und einem maximalen Drehmoment von 310 Nm an. Die Energie liefert eine Lithium-Ionen-Batterie mit 62 kWh, davon lassen sich 58 kWh netto nutzen. Das ENYAQ COUPÉ iV 80 verfügt über die größere Batterie mit einem Energiegehalt von 82 kWh (netto 77 kWh), die eine maximale Reichweite von bis zu 545 Kilometern*** im WLTP-Zyklus ermöglicht. Der Elektromotor im Heck liefert 150 kW* und 310 Nm Drehmoment.

Zwei Motoren, vier angetriebene Räder: das ENYAQ COUPÉ iV 80x

Das ENYAQ COUPÉ iV 80x nutzt ebenfalls die 82-kWh-Batterie, verfügt jedoch zusätzlich über einen zweiten Elektromotor an der Vorderachse und Allradantrieb. Die Systemleistung der beiden Motoren liegt bei 195 kW**, das maximale Drehmoment bei 425 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt wie bei den beiden Varianten mit Heckantrieb 160 km/h.

 

Sportliches Topmodell: das ENYAQ COUPÉ RS iV

Das sportliche Topmodell der ENYAQ iV-Baureihe verfügt ebenfalls über die große Batterie sowie zwei Elektromotoren und Allradantrieb. Das ENYAQ COUPÉ RS iV entwickelt eine Systemleistung von 220 kW** und ein maximales Drehmoment von 460 Nm. Damit beschleunigt das erste rein elektrische RS-Modell von ŠKODA in nur 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht als einzige Coupé-Variante eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Die maximale Anhängelast beträgt beim ENYAQ COUPÉ RS iV und beim ENYAQ COUPÉ iV 80x jeweils 1.200 Kilogramm bei 12 Prozent Steigung, das ENYAQ COUPÉ iV 60 sowie das ENYAQ COUPÉ iV 80 dürfen gebremste Anhänger bis zu einem Gewicht von 1.000 Kilogramm ziehen.

Kurze Ladezeiten: in 29 Minuten von zehn auf 80 Prozent

Die Batterien des ŠKODA ENYAQ COUPÉ iV sind serienmäßig schnelladefähig. Damit lässt sich die große 82-kWh-Batterie beim ENYAQ iV 80 in 29 Minuten von zehn auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufladen, beim 80x- und RS-Modell dauert es 36 Minuten. An heimischen ŠKODA iV Charger-Wallboxen mit Wechselstrom fließt Energie mit bis zu elf kW in die Batterie des ENYAQ COUPÉ iV und lädt diese je nach Batteriegröße in sechs bis acht Stunden bequem über Nacht. Das Aufladen an einer öffentlichen Wechselstrom-Ladestation mit gleicher Maximalleistung dauert etwa ebenso lang. Zu diesem Zweck stattet ŠKODA das ENYAQ COUPÉ iV serienmäßig mit einem Mode-3-Ladekabel aus. Für maximale Flexibilität gibt es auf Wunsch auch einen iV Universal Charger, eine mobile Ladelösung mit austauschbaren Anschlusssteckern. Mit dem CEE-Adapter kann man an 400V-Starkstromdosen ebenfalls mit bis zu elf kW laden, ein Schuko-Adapter ermöglicht das Laden an Haushaltssteckdosen.

Hohe Effizienz durch herausragende Aerodynamik und optionale Wärmepumpe

Der für ein SUV-Coupé dieser Größe herausragende Luftwiderstandsbeiwert von cw 0,234 ermöglicht eine hohe Effizienz und damit große Reichweiten. Dieser Spitzenwert ist das Ergebnis von ŠKODA typisch simply cleveren Detaillösungen wie einem aktiven Kühlrollo im unteren Lufteinlass des vorderen Stoßfängers und zahlreichen aerodynamischen Maßnahmen, die den Fahrtwind gezielt um die Karosserie herum oder unter dem Fahrzeug hindurch leiten. Dazu verfügt das ENYAQ COUPÉ iV über eine optimierte Frontschürze, einen Frontspoiler, einen abgedeckten, flachen Unterboden, Air Curtains und einen Heckspoiler. Für noch mehr Effizienz sorgt die optionale Wärmepumpe zum Heizen und Klimatisieren des Innenraums. Ein hocheffizientes Wärmepumpensystem verdichtet unter hohem Druck Kältemittel, wobei Wärme entsteht, die zur Erhitzung durchströmender Kaltluft genutzt wird. Dadurch wird weniger Energie aus der Fahrzeugbatterie für die Hochvoltheizung benötigt.

*Unter Umständen ist die maximale Systemleistung nicht voll verfügbar. Die in einzelnen Fahrsituationen verfügbare Leistung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Umgebungstemperatur, dem Ladestand sowie der Temperatur, dem Zustand oder dem Alter der Hochvoltbatterie.

**Elektrische Maximalleistung 195 kW und 220 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, die für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann. Die in der individuellen Fahrsituation zur Verfügung stehende Leistung ist abhängig von variablen Faktoren wie Außentemperatur, Temperatur, Lade- und Konditionierungszustand oder physikalische Alterung der Hochvoltbatterie. Die Verfügbarkeit der Maximalleistung erfordert insbesondere eine Temperatur der Hochvoltbatterie zwischen 23 und 50 °C und einen Batterieladezustand > 88 %. Abweichungen insbesondere von vorgenannten Parametern können zu einer Reduzierung bis hin zur Nichtverfügbarkeit der Maximalleistung führen. Die Batterietemperatur ist in gewissem Umfang über die Funktion Standklimatisierung mittelbar beeinflussbar und der Ladezustand unter anderem im Fahrzeug einstellbar. Die aktuell zur Verfügung stehende Leistung wird in der Fahrleistungsanzeige des Fahrzeugs angezeigt. Um die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie bestmöglich zu erhalten, empfiehlt es sich, für die tägliche Nutzung ein Ladeziel von 80 % für die Batterie einzustellen (vor z. B. Langstreckenfahrten auf 100 % umstellbar).

***alle Angaben vorläufig