Modelle

ŠKODA KAROQ: die wichtigsten Antworten zum Kompakt-SUV

ŠKODA hat mit dem KAROQ ein komplett neu entwickeltes kompaktes SUV angekündigt. extratouch gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Newcomer.

Der ŠKODA KAROQ ist nicht nur das neueste Modell des tschechischen Unternehmens, er bringt auch Ausstattungselemente mit, die es noch in keinem ŠKODA zuvor gegeben hat. Welche? Wo fangen wir bloß an…

Stichwort ‚digitales Instrumentenpanel‘: Erstmalig kommt solch ein Panel in einem ŠKODA Modell zum Einsatz. Der Fahrer kann die digitale Anzeige individuell programmieren und dabei zwischen vier Basis-Layouts wählen:

  • Das Classic-Layout mit der bekannten Anordnung von Drehzahlmesser und Tacho jeweils als Rundinstrument rechts und links im Display. Der Bereich dazwischen ist individuell gestaltbar – zum Beispiel mit der Anzeige des laufenden Musikprogramms.
  • Das Digital-Layout, das eine Hauptanzeige über die gesamte Displaybreite liefert. Darunter und darüber bleibt Platz für kleine digitale Anzeigen. Beispielsweise die gefahrene Geschwindigkeit, die Schaltempfehlung, die Verkehrszeichenerkennung, die verbleibende Restfahrstrecke, die Entfernung zum nächsten Abzweig auf der programmierten Route oder die bereits zurückgelegte Fahrstrecke.
  • Das Infoprofile-Layout, bei dem der mittlere Bereich des Displays mit einer großen Anzeige belegt wird – zum Beispiel der Navigationskarte. Rechts, links und oberhalb der Karte können individuelle Zusatzinformationen angezeigt werden. Das kann die gefahrene Geschwindigkeit, die Navigationsvorschau mit Piktogrammen, die gewählte Fahrstufe, die Verkehrszeichenerkennung (z. B. Tempolimit, Überholverbot, etc.) oder die Fahrzeit sein, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.
  • Das Reduced-Layout, das zwei ausgewählte digitale Informationen groß anzeigt. Zusätzlich werden oben und unten im Display beispielsweise die genannten Grundinformationen (Uhrzeit usw.) dargestellt. Mit aktiver Zielführung sind in der Mitte auch die Navigationspfeile sichtbar.

Simply Clever: praktische Helfer an Bord

Auch bei den Komfortausstattungen gibt es zwei große Neuerungen. Den beheizbaren Lenkradkranz, der vor allem an eisigen Tagen für ein noch angenehmeres Fahrgefühl sorgt, sowie die personalisierbaren Schlüssel. Sie ermöglichen einem bestimmten Fahrzeughalter, dass beim Entriegeln des Autos seine individuellen Einstellungen aufgerufen werden. Dazu gehören beispielsweise die Fahrprofilauswahl und die zuletzt gewählten Assistenzsysteme.

Außerdem befinden sich auf Wunsch mehr als 30 ‚Simply Clever‘-Details an Bord des ŠKODA KAROQ. Zu diesen Ideen zählen zum Beispiel die elektrische Heckklappe, die sich per Knopfdruck aus dem Inneren öffnen und schließen lässt, sowie die Komfortöffnung, mit der die Heckklappe nach einem Fußwischer unterhalb des hinteren Stoßfängers wie von Zauberhand aufschwingt.

Diese und zahlreiche weitere Highlights machen den ŠKODA KAROQ nicht nur äußerlich zu einem wahren Hingucker. Modernste Technik und seine durchdachte Ausstattung unterstreichen neben den großzügigen Platzverhältnissen die Praktikabilität und Funktionalität des kompakten SUV.

Was zeichnet den KAROQ optisch aus?

Das emotionale und dynamische Design mit den zahlreichen kristallinen Elementen steht ganz im Zeichen der neuen SUV-Formensprache von ŠKODA. Bereits das Design, die veränderte Linienführung und die gewachsenen Abmessungen lassen erkennen, dass hier ein komplett neues Fahrzeug steht.

Der ŠKODA KAROQ ist ein Sport Utility Vehicle mit Charakter: Das emotionale und dynamische Design mit den zahlreichen kristallinen Elementen steht ganz im Zeichen der neuen SUV-Formensprache von ŠKODA.

Wie groß ist das SUV?

Das kompakte SUV misst 4.382 Millimeter in der Länge, ist 1.841 Millimeter breit und 1.605 Millimeter hoch. Der lange Radstand von 2.638 Millimeter (bei der Allradversion 2.630 Millimeter) verleiht dem ŠKODA KAROQ einen komfortablen Stand auf der Straße. Der Größenzuwachs kommt den Passagieren zugute. Die Kniefreiheit beträgt 6,8 Zentimeter.

Wie viel passt in den Kofferraum?

Die Marke ŠKODA steht für ein außergewöhnliches Package. Das gilt auch für den neuen KAROQ. Der Kofferraum fasst ein Volumen von 521 Liter bei feststehender hinterer Sitzbank. Bei umgeklappter Sitzbank erhöht sich das Fassungsvermögen auf 1.630 Liter. In Verbindung mit der optionalen VarioFlex-Rückbank ist der Stauraum variabel und fasst zwischen 479 und 588 Liter. Die Sitze lassen sich auch komplett ausbauen – und das kompakte SUV wird mit einem maximalen Laderaumvolumen von 1.810 Litern zum Kleintransporter.

Was sind die Highlights?

Zu den zahlreichen Highlights zählen je nach Ausstattung die neuen, LTE-fähigen mobilen Online-Dienste SKODA Connect, Voll-LED-Hauptscheinwerfer in Klarglasoptik, moderne Konnektivitätslösungen sowie das umfangreiche Angebot an Fahrerassistenzsystemen. Zur Vielseitigkeit des neuen kompakten SUV tragen bis zu 30 ‚Simply Clever‘-Details bei. Bestes Beispiel ist die Komfortöffnung der Heckklappe zum berührungslosen Öffnen.

Stichwort ‚Connectivity‘ – was bietet der KAROQ?

Die intelligente Vernetzung zwischen Auto und Smartphone erreicht beim ŠKODA KAROQ ein neues Niveau. Die Plattform SmartLink+ mit den Standards Apple CarPlay, Android Auto und MirrorLinkTM ist optional für das Basis-Infotainmentsystem Swing erhältlich. Für höhere Infotainmentsysteme ist SmartLink+ ein serienmäßiger Bestandteil. Die Phonebox mit induktivem Laden koppelt das Smartphone an die Dachantenne und lädt es zugleich kabellos.

Welche Fahrerassistenzsysteme bietet das SUV?

Neue Systeme für den Komfort sind beispielsweise der Parkassistent, Lane Assist oder der Stauassistent. Für mehr Sicherheit sorgen unter anderem Blind Spot Detect, Front Assist mit vorausschauendem Fußgängerschutz oder der Emergency Assistent. Seine Stärken spielt der ŠKODA KAROQ auch als Zugfahrzeug aus, denn er kann Anhänger bis zu zwei Tonnen ziehen.

Darüber hinaus sind weitere Fahrerassistenzsysteme im ŠKODA KAROQ lieferbar. Sie halten das Auto auf Abstand zum Vorausfahrenden, erleichtern dem Fahrer das Wechseln und Halten der Spur, weisen ihn auf wichtige Verkehrszeichen hin und assistieren ihm beim Parken.

Wann ist Markteinführung?

Im Rahmen der ŠKODA Zukunftsstrategie 2025 treibt die Marke den Ausbau der Modellpalette in den kommenden Jahren weiter konsequent voran. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Erweiterung des SUV-Angebotes.

Mit dem ŠKODA KODIAQ wurde erst kürzlich ein neues großes SUV-Modell in die internationalen Märkte eingeführt. Mit dem ŠKODA KAROQ setzt das tschechische Traditionsunternehmen nun den nächsten Meilenstein. Das neue Kompakt-SUV feierte seine Weltpremiere am 18. Mai in Stockholm. Die Markteinführung findet im November 2017 statt.