Artikel empfehlen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing

ŠKODA GREENLINE: umweltfreundliches Spritspar-Modellprogramm

Rückblick auf eine Dekade der Nachhaltigkeit mit ökologischen GREEN TEC- und GREENLINE-Modellen

In der 125 Jahre langen Geschichte von ŠKODA AUTO gab es zahlreiche Modellvarianten wie RS, SPORTLINE, SCOUT(LINE), beliebte Ausstattungslinien wie MONTE CARLO1 und auch das Modellprogramm GREENLINE. Diese „grünen“ Versionen waren dem jeweils sparsamsten Modell einer Baureihe vorbehalten und unterschieden sich auch optisch leicht von den anderen Ausstattungslinien. Zusätzlich ergänzten GREEN TEC-Varianten das Angebot, bei denen noch mehr Ausstattungsmöglichkeiten als bei GREENLINE konfigurierbar waren.

Die ersten GREENLINE-Vertreter stellte ŠKODA 2008 mit dem SUPERB und dem FABIA auf dem Genfer Autosalon vor. Das Ausstattungspaket GREEN TEC folgte etwas später und debütierte erstmals im OCTAVIA. Nach und nach bot der Hersteller fast alle ŠKODA Baureihen als GREENLINE-Variante an. Zuletzt ergänzte 2016 der SUPERB GREENLINE das Modellangebot, der bis 2018 erhältlich war. Wie alle GREENLINE-Modelle verfügte auch der bis dato sparsamste SUPERB der Unternehmensgeschichte über umweltfreundliche Technologien und einen aerodynamischen Feinschliff.

In der 125 Jahre langen Geschichte von ŠKODA AUTO gab es zahlreiche Modellvarianten wie RS, SPORTLINE, SCOUT(LINE), beliebte Ausstattungslinien wie MONTE CARLO1 und auch das Modellprogramm GREENLINE. Diese „grünen“ Versionen waren dem jeweils sparsamsten Modell einer Baureihe vorbehalten und unterschieden sich auch optisch leicht von den anderen Ausstattungslinien. Zusätzlich ergänzten GREEN TEC-Varianten das Angebot, bei denen noch mehr Ausstattungsmöglichkeiten als bei GREENLINE konfigurierbar waren.

Die ersten GREENLINE-Vertreter stellte ŠKODA 2008 mit dem SUPERB und dem FABIA auf dem Genfer Autosalon vor. Das Ausstattungspaket GREEN TEC folgte etwas später und debütierte erstmals im OCTAVIA. Nach und nach bot der Hersteller fast alle ŠKODA Baureihen als GREENLINE-Variante an. Zuletzt ergänzte 2016 der SUPERB GREENLINE das Modellangebot, der bis 2018 erhältlich war. Wie alle GREENLINE-Modelle verfügte auch der bis dato sparsamste SUPERB der Unternehmensgeschichte über umweltfreundliche Technologien und einen aerodynamischen Feinschliff.

ŠKODA GREENLINE mit umweltfreundlichen Technologien

Alle GREENLINE-Modelle verfügen über sparsame Motoren, ein Start-Stopp-System, Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) und digitale Schaltempfehlungen. All diese Maßnahmen zielen auf einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß ab. Seine hohe Umweltkompetenz stellt ŠKODA zudem mit rollwiderstandsoptimierten Reifen und aerodynamischen Optimierungen an den GREENLINE-Karosserien unter Beweis.

Zu den größten Energiefressern beim Autofahren gehört der Luftwiderstand, weshalb mit kleinen Veränderungen an der Aerodynamik bereits spürbare Einsparungen möglich sind. Bei ŠKODA GREENLINE-Modellen verbessern zum Beispiel eine leichte Tieferlegung, ein Heckspoiler, geglättete Unterböden und Gewichtseinsparungen die Aerodynamik. Wer mit den besonders verbrauchs- und emissionsarmen Fahrzeugen zusätzlich auf einen vorausschauenden Fahrstil achtet, braucht noch seltener zu tanken und schont die Umwelt umso mehr.

Sparsamer SUPERB GREENLINE

Von 2016 bis 2018 stand auch das ŠKODA Flaggschiff als GREENLINE im Angebot, zuletzt als SUPERB 1,6 TDI SCR GREENLINE. Herzstück war ein sparsamer 1,6-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 88 kW (120 PS) und einem SCR-System (Selective Catalytic Reduction) zur zusätzlichen Abgasreinigung. Dank zahlreicher Optimierungen an der Karosserie und dem Unterboden – etwa aerodynamischen Hilfsmitteln wie Heckklappenspoiler und dem serienmäßigen Sportfahrwerk mit 15 Millimeter Tieferlegung – erzielte die SUPERB-Limousine einen Luftwiderstandsbeiwert von 0,263 cW. Der kombinierte Dieselverbrauch betrug lediglich 3,9 l/100 km. Mit einer Tankfüllung schaffte der SUPERB GREENLINE eine Reichweite von mehr als 1.780 Kilometer und unterstrich so das klare Bekenntnis der Traditionsmarke zu Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Seit 2019 bietet ŠKODA den SUPERB als Plug-in-Hybrid SUPERB iV* an, der dank einer intelligenten Kombination aus Benzin- und Elektromotor eine nachhaltige Mobilität mit ausreichend Dynamik ermöglicht. Der OCTAVIA iV ist ein weiteres ŠKODA Modell, das als Plug-in-Hybrid erhältlich ist. In ihm ist das Beste aus einem Elektro- und einem konventionelle Fahrzeug für einen umweltfreundlichen und gleichzeitig dynamischen Antrieb kombiniert.

Der neue ENYAQ iV markiert für ŠKODA den Aufbruch in eine neue Ära und wurde 2020 vorgestellt: Das erste vollelektrische SUV basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns und präsentiert den nächsten Entwicklungsschritt des ŠKODA Designs.

1 Monte Carlo ist eine eingetragene Marke von Monaco Brands

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV (Plug-in-Hybrid) 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)/85 kW (116 PS)

kombiniert 1,5 l/100km, kombiniert 14,5 – 14,0 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 33 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

SUPERB COMBI iV (Plug-in-Hybrid) 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)/85 kW (116 PS)

kombiniert 1,7 – 1,6 l/100km, kombiniert 15,4 – 15,0 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 38 – 37 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,2 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,1 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 28 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

OCTAVIA COMBI iV (Plug-in-Hybrid)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 11,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 31 g/km, CO2-Effizienzklasse A+