Allgemein

ŠKODA Felgen 2021: Die Highlights zum Reifenwechsel

Klassiker, Exklusives und Neuheiten mit aerodynamisch optimierten Kunststoffeinsätzen

Durch ihr geringes Gewicht optimieren Leichtmetallfelgen nicht nur die Fahrdynamik, wegen ihres ästhetischen Looks sind sie auch ein sehr beliebtes Ausstattungsdetail. Die attraktiven Räder drücken Individualität aus und verleihen Ihrem Fahrzeug je nach Design eine zusätzliche sportliche oder elegante Note. Zur Reifenwechsel-Saison im Herbst stellen wir die schönsten ŠKODA Felgen vor, mit denen Sie auch in der kalten Jahreszeit stilvoll über den Asphalt flanieren.

 

Felge CURSA glanzgedreht vom ŠKODA KODIAQ
  • Detailaufnahme FABIA Felge
  • Detailaufnahme BETRIA Felge
  • Detailaufnahme VEGA Felge

Die Klassiker unter den ŠKODA Felgen

Neben den serienmäßigen Rädern ROTARE, PROPUS, BRAGA oder PROTEUS bietet ŠKODA zahlreiche Leichtmetallfelgen an, die den individuellen Touch unterstreichen. Modellübergreifend ist die beliebte Felge Vega gegen Aufpreis in verschiedenen Größen, Farben und wahlweise als AERO-Variante mit aerodynamisch optimierten Luftleitflächen bestellbar. Für den SUPERB gibt es die sehr schicken Designs CANOPUS und TRINITY, beim OCTAVIA die filigranen PERSEUS oder die glanzgedrehten BECRUX Felgen in 19 Zoll. Beim KODIAQ erstreckt sich das umfangreiche Räder-Angebot von TRIGLAV und CURSA bis zu den hochwertigen IGNITE in Anthrazit-glanzgedreht. Wer es besonders hochwertig und hochglänzend mag, kommt bei den 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen TRINITY Hochglanz am SUPERB auf seine Kosten. Reifendrucküberwachung und ein Reifenmobilitätsset sind dabei serienmäßig mit an Bord.

 

Neuheiten zur Saison 2021/2022

Im Modelljahr 2022 gibt es auch wieder neue Felgen-Designs von ŠKODA. Exklusiv für den neuen FABIA sind die Leichtmetallfelgen PROXIMA mit speziellen AERO-Blenden in Schwarz bestellbar. Ebenso neu im Programm sind die 19-Zöller PROCYON mit AERO-Blenden in Anthrazit, Schwarz oder Schwarzmatt für den überarbeiteten KODIAQ. AERO-Blenden sind spezielle, aerodynamisch optimierte Kunststoffeinsätze in den Felgen, die zur Verbesserung der Windschlüpfigkeit beitragen. Exklusiv für den sportlichen KODIAQ RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 164 g/km) sind zudem die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen SAGITARIUS Schwarz glanzgedreht erhältlich, die mit ihrem markant-modernen Design perfekt zu den roten Bremssätteln des High-Performance-SUV passen. Der neue ENYAQ iV punktet mit den neuen Felgen-Designs NEPTUNE sowie BETRIA, auf denen das Markenlogo schon fast majestätisch thront.

 

Exklusiv – diese Felgen gibt es nur einmal

Bei den sportlichen Varianten der ŠKODA Modelle locken noch ein paar exklusive Felgen: Allen voran und exklusiv für den SUPERB SPORTLINE die 19-Zoll-Leichtmetallfelge SUPERNOVA Schwarz glanzgedreht mit extrem harter und hitzebeständiger Ummantelung und die glanzgedrehten 19-Zöller ALTAIR in Silber oder Anthrazit für den OCTAVIA RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 – 6,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 150 g/km) mit den typisch roten Bremssätteln. Auch der ENYAQ SPORTLINE iV bietet mit den 21-Zöllern BETRIA in Schwarz glanzgedreht eine exklusive Leichtmetallfelge, die mit dynamischem Esprit und hohem Wiedererkennungswert die sportliche Eleganz betont. Wie das Design TAURUS Schwarz glanzgedreht sind auch die beliebten VEGA AERO in Schwarz glanzgedreht nur für den OCTAVIA SPORTLINE erhältlich. ŠKODA bietet gegen Aufpreis für den KODIAQ in der L&K-Ausstattung zudem die exklusiven Felgen MEROPE Anthrazit glanzgedreht sowie in der SPORTLINE-Variante noch die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen VEGA in Anthrazit glanzgedreht an.

Alle verfügbaren Felgen der jeweiligen Modelle können Sie jetzt im ŠKODA Fahrzeugkonfigurator übersichtlich visualisieren.

 

 

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.