Allgemein

Sechs Monate nach Marktstart: Das sagt die Fachpresse zum ENYAQ iV

Die Meinungen der Fachpresse zum ŠKODA ENYAQ iV im Überblick

Vor einem halben Jahr war es so weit: Der ŠKODA ENYAQ iV, das erste vollelektrische SUV von ŠKODA, feierte seinen Marktstart. Der ENYAQ iV basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns und präsentiert den nächsten Entwicklungsschritt des ŠKODA Designs. Emotionale Linien, dynamische Proportionen, großzügige Platzverhältnisse und nachhaltiger Fahrspaß machen den ŠKODA ENYAQ iV zu einem der gefragtesten Elektroautos. Doch wie gut gefällt der ENYAQ iV in der Praxis? Wir geben Ihnen eine Zusammenfassung der Bewertungen von AUTO BILD und Co.:

„Eines der klügsten Elektroautos“

Die Online-Ausgabe von Europas größtem Automagazin AUTO BILD lobt die Platzverhältnisse des SUV: „Bei der ersten Sitzprobe fällt vor allem auf, wie geräumig das ŠKODA-SUV ist. Gerade in der zweiten Reihe finden dank der ausgeprägten Bein- und Kopffreiheit auch groß gewachsene Menschen bequem Platz.“ Auch von den Design-Elementen zeigt sich das AUTO BILD äußerst beeindruckt: „Ein Highlight ist der Grill: Eine Glasabdeckung gibt den Blick frei auf 19 vertikale und eine Querstrebe, die von insgesamt 130 LEDs beleuchtet werden.“ Ihr Fazit: „Der ŠKODA ENYAQ iV ist aktuell eines der klügsten E-Autos. Mit klasse Design, ordentlich Platz und angenehmen Fahreigenschaften.“

„Viel Platz, ein kräftiger Antrieb und überzeugende Fahreigenschaften“

Die Autozeitung zeigt sich vom ENYAQ iV insbesondere aufgrund seines starken Antriebs überzeugt: „Mit den über 2,1 Tonnen Leergewicht des ENYAQ iV geht der Antrieb geradezu lässig um, was ein sehr entspanntes Fahren ermöglicht.“ Das ESC und die kurzen Bremswege beeindrucken ebenfalls: „Die sanfte Untersteuertendenz wird vom ESC (ESP) stets energisch und wirkungsvoll eingebremst. Auch die kurzen Bremswege ergänzen das positive Bild.“ Das Fazit: „Mit seinem stimmigen Gesamtkonzept gefällt der ŠKODA ENYAQ iV 80 nicht nur im Showroom, sondern auch im Test. Viel Platz, ein kräftiger Antrieb und überzeugende Fahreigenschaften dürften im Alltag helfen, die Akzeptanz für die E-Mobilität zu erhöhen. Hinzu kommt, dass die Elektro-Auto-Prämie (9000 Euro) das Preis-Leistungs-Verhältnis des neuen Tschechen noch einmal deutlich verbessert.“

„Eines der interessantesten und vielseitigsten Elektroautos“

Der adaptive Abstandsassistent des ENYAQ iV macht auch beim t3n Magazin ordentlich Eindruck: „Der adaptive Abstandsassistent passt die Geschwindigkeit zuverlässig an die jeweils geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen an – und berücksichtigt dabei auch Kurven, Kreisverkehre und Kreuzungen.“ Beim Thema Laden zeigt sich das Magazin ebenfalls angetan und hebt die besonderen Vorteile des ŠKODA Powerpass hervor: „Besonders komfortabel und günstig ist man übrigens mit dem ŠKODA Powerpass unterwegs. Im ersten Jahr kann man hier den „Charge Faster“-Tarif (Grundgebühr 9,99 Euro pro Monat) buchen und bezahlt dann lediglich 0,29 Euro fürs AC- und 0,39 Euro fürs DC-Laden. An den Schnellladesäulen von Ionity sind es sogar nur 0,30 Euro.“

„Klasse Überraschungspaket“

Die Simply-Clever Gadgets des ENYAQ iV finden bei efahrer.com, dem E-Auto-Portal von Chip und Focus Online, Beachtung: „(…) da wären wir schon bei einem der vielen witzigen Details, die ŠKODA (auch) dem ENYAQ spendiert hat. Denn in der Türverkleidung von Fahrer und Beifahrer verbirgt sich jeweils ein Regenschirm – eine klasse Idee, diesen Platz zu nutzen.“ Das „klasse Überraschungspaket“ macht laut dem Online Magazin vieles richtig: „Er ist ein äußerst vielfältig einsetzbares E-Auto, das als Familienauto genauso gut herhält wie als Geschäftsauto, gerade, wenn man viel transportiert. Auch als Freizeit-Gefährt eignet sich der Tscheche, schließlich passen auch ohne Fahrradanhänger in den Innenraum locker zwei Fährräder oder E-Bikes.“

Mehr zu den verschiedenen ENYAQ iV-Varianten finden Sie hier und auf unserer Themenseite ŠKODA Green Future.