Modelle

Prämierte Geschäftspartner: Die ŠKODA Business-Modelle

Aufgrund dieser Highlights zählen die ŠKODA Modelle zu den beliebtesten Firmenautos

Dienstwagenfahrer und Flottenmanager wollen Geschäftsautos, die komfortabel, effizient und sicher zugleich sind. Daher fällt die Wahl immer öfter auf die ŠKODA Business-Modelle, die mit ihrem überdurchschnittlichem Raumangebot, reichhaltiger Ausstattung, hoher Effizienz und geringen Betriebskosten im Flottenmarkt immer gefragter sind. Bei der Wahl zum „Firmenauto des Jahres 2021“ gewannen daher gleich sieben ŠKODA Modelle als beste Importfahrzeuge im deutschen Flottenmarkt. Darunter der OCTAVIA als ungeschlagener ŠKODA Bestseller, der SUPERB als elegantes Flaggschiff, der bärenstarke KODIAQ und ganz neu dabei der vollelektrische ENYAQ iV. Die Highlights der ŠKODA Business Class im Überblick:

SUPERB – elegante Führungskraft

Der ŠKODA SUPERB gehört zu den beliebtesten Firmenwagen seines Segments und ist eine Klasse für sich. Mit der umfangreichen Überarbeitung wurde das Flaggschiff noch attraktiver und bietet erstmals auch als Plug-in-Hybridmodell (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,5 – 1,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert: 35 – 32 g/km) nachhaltige Mobilität. Das einzigartige Design begeistert, und technische Highlights wie Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer und innovative Assistenzsysteme sowie das herausragende Laderaumvolumen von 1.950 Litern im SUPERB COMBI setzen Maßstäbe. Eleganz und Komfort auf höchstem Niveau bieten auch die Modellvarianten SPORTLINE und SCOUT sowie die edle PREMIUM EDITION.

OCTAVIA – Mitarbeiter des Jahres

Auch die vierte Generation des meistverkauften ŠKODA Modells setzt die Erfolgsgeschichte des beliebten Dienstwagens fort und bietet mit Plug-in-Hybrid- (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,3 – 1,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 30 – 28 g/km), Mild-Hybrid- und CNG-Antrieb (Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,7 – 3,4 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 100 – 93 g/km) gleich drei alternative Antriebsvarianten. Einzigartiges Design, Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer, Head-up-Display, rückenfreundliche Ergositze, modernes Infotainment und umfassende Konnektivität mit Online-Unterstützung überzeugten die Flottenprofis in der Jury auch in diesem Jahr. Als bestes Import-Flottenfahrzeug der Kompaktklasse gewann der OCTAVIA bereits zum elften Mal die Wahl zum „Firmenauto des Jahres“. Für Sportsfreunde und Dynamikfans stehen zudem die Modellvarianten SPORTLINE und RS im Angebot.

KAMIQ, KAROQ, KODIAQ, ENYAQ iV – erfolgreiches SUV-Familienunternehmen

Flottenexperten entscheiden sich zunehmend für die SUV-Familie von ŠKODA. Mit KAMIQ, KAROQ, KODIAQ und dem ganz neuen ENYAQ iV stehen gleich vier Vertreter dieser attraktiven Fahrzeuggattung zur Wahl. Der KODIAQ beispielsweise überzeugt mit einem selbstbewussten und eleganten Design, viel Platz für bis zu sieben Personen und optionalen Allradantrieb. Mit einem stolzen Laderaumvolumen von bis zu 2.065 Litern und modernsten Assistenzsystemen ist der KODIAQ ein wahres Multitalent, das in den Modellvarianten RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km) und SPORTLINE besonders dynamisch auftritt.

Die exzellente Performance der ŠKODA SUV-Modelle hebt das neue Elektro-SUV ENYAQ iV auf ein neues Level. Als bestes Flottenfahrzeug der Kategorie „Mittelgroße Elektroautos Import“ bringt der ŠKODA ENYAQ iV neue Energie in den Arbeitsalltag und ist ökonomisch wie ökologisch eine attraktive Investition im gewerblichen Einsatz. Mit einer voll alltagstauglichen Reichweite von über 500 Kilometern** im WLTP-Zyklus und markentypisch großzügigen Platzverhältnissen bietet der ENYAQ iV so ziemlich alles, was ein Business-Modell zum optimalen Begleiter macht.

 

Entdecken Sie die speziellen Businesspakete von ŠKODA mit smarten Ausstattungspaketen, attraktiven Finanzierungskonditionen und maßgeschneiderten Leasingmöglichkeiten.

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter https://www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter https://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

** Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.