Top Story ŠKODA: Wie vernetzte Autos die Sicherheit erhöhen

Moderne Fahrzeuge sind heute auf vielfältige Weise mit ihren Fahrern und der Umwelt vernetzt. In einer neuen Serie beleuchten wir die Potenziale der Konnektivität. Im ersten Teil: Wie vernetzte Autos für mehr Sicherheit sorgen.

Es ist eine Situation, wie sie sich täglich hundertfach abspielt: In einer Leitstelle geht der Notruf zu einem Unfall ein. Ein Wagen ist von der Straße abgekommen und im Graben gelandet – darin ein nicht ansprechbarer Verletzter. Zum Glück bemerkt eine andere Fahrerin den Unfall wenig später und wählt sofort den Notruf. Nur: Sie kommt nicht aus der Region und kann den genauen Standort des Unfalls kaum beschreiben. Wichtige Minuten gehen dabei verloren, weil die Leitstelle das Einsatzgebiet mit mehreren Nachfragen eingrenzen und einen Rettungswagen mit vagen Angaben losschicken muss.

Neu: automatisch abgesetzte Notrufe

Mit einem vernetzten Fahrzeug wäre Hilfe wesentlich schneller vor Ort. Direkt nach dem Auslösen des Airbags wird dabei automatisch ein Notruf an die nächste Leitstelle abgesetzt, inklusive der exakten Standortdaten, der Fahrtrichtung des Autos, des Ausmaßes der Schäden sowie der Anzahl der im Wagen sitzenden Personen. Möglich macht dies ein bordeigenes E-Call-Notrufsystem, mit dem ab Ende März 2018 EU-weit jeder Neuwagen ausgestattet sein muss und das über Mobilfunk eine Verbindung zur Leitstelle herstellt. Zwar ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland zuletzt kontinuierlich gesunken. Doch auch im Jahr 2016 starben der Europäischen Kommission zufolge jeden Tag 70 Menschen bei Verkehrsunfällen auf europäischen Straßen, fast 135.000 Menschen wurden schwer verletzt. Von der Einführung des automatischen Notrufsystems verspricht sich die EU-Kommission einen Zeitgewinn beim Melden und Lokalisieren von Unfällen; bis zu 2.500 Menschenleben ließen sich so jährlich in Europa retten.

unten weiterlesen

Auf Knopfdruck optimaler Pannenservice

ŠKODA hat bereits heute eine vernetzte Lösung für Situationen, in denen jede Sekunde zählt. In den aktuellen Modellen ist eine Notfall-Weiterleitung eingebaut, die bei einem Unfall automatisch eine Verbindung zum ŠKODA Notruf-Center herstellt und wichtige Daten abschickt. Mit der roten „Emergency Call“-Taste lässt sich auch manuell eine Telefonverbindung zur Leitstelle aufbauen, um einen Unfall mit anderen Personen und Autos zu melden.

Neben dem roten Knopf erhöhen zwei weitere Tasten die Sicherheit in einem vernetzten ŠKODA. Wenn die Weiterfahrt aufgrund eines kleineren Unfalls oder einer Panne nicht mehr möglich sein sollte, haben ŠKODA Kunden dank der Schraubenschlüssel-Taste die Möglichkeit, auf die mobile ŠKODA Pannen- und Unfallhilfe zurückzugreifen. Parallel werden mit dem Anruf die aktuellen Fahrzeug- und Positionsdaten übermittelt, sodass der Service-Mitarbeiter schneller die passende Lösung anbieten kann und die Panne nicht länger zum Sicherheitsrisiko für einen selbst und andere Verkehrsteilnehmer wird. Zum anderen lässt sich mit der „Info Call“-Taste von überall aus das ŠKODA Call-Center erreichen. Sollten unterwegs dringende Fragen zur Bedienung des Wagens auftreten, können diese innerhalb weniger Minuten mit einem Experten geklärt werden – ohne in der Bedienungsanleitung oder im Internet danach suchen zu müssen.


Rote „Emergency Call“-Taste

Vorausschauend Unfälle vermeiden

Andere Funktionen sorgen wiederum dafür, dass Unfälle – etwa durch versteckte oder nicht behobene Schäden am Fahrzeug, gar nicht erst passieren. Vernetzte Autos senden dabei in selbst definierten Zeitintervallen Zustandsmeldungen sowie Warnungen des Wagens auf das Smartphone des Fahrers oder informieren automatisch den Service-Partner, wenn Inspektionen und Ölwechsel anstehen. So kann frühzeitig reagiert werden, wenn die Bremskraft nachlässt, ein Licht ausfällt oder der Reifendruck nicht optimal ist.

Über das Navigationssystem empfangen vernetzte Fahrzeuge zudem Verkehrsmeldungen und Wetterdaten in Echtzeit. Der Fahrer wird damit vorab über Unwetter und Staus entlang seiner Route informiert. Besonders wenn sich das Stauende hinter einer Kurve befindet, verhindern diese Informationen böse Überraschungen, die schlimmstenfalls ernstere Folgen nach sich ziehen. Die Konnektivität bietet also vielseitige Ansätze, die das Autofahren von morgen sicherer machen. Und komfortabler – mehr dazu im nächsten Teil.


Verkehrsmeldungen über das Navi

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben