Top Story ŠKODA auf der IAA 2017: Darauf können Sie sich freuen

Knapp eine Million Besucher, 10.000 Journalisten, tausende automobile Neuheiten – und das alles auf 230.000 Quadratmetern! Die IAA wirft ihre Schatten voraus. Mit von der Partie: natürlich ŠKODA – unter anderem mit der Elektrostudie VISION E und dem neuen ŠKODA KAROQ.

Am Donnerstag, 14. September, öffnet die IAA wie alle zwei Jahre in Frankfurt am Main ihre Pforten und macht die Zukunft der Mobilität zu einem echten Erlebnis. Klar, dass hier auch ŠKODA mit zahlreichen Neuheiten vorfährt. Star auf dem ŠKODA Stand: der neue KAROQ. Er feiert auf der IAA seine Publikumspremiere.

ŠKODA unter Strom

Ein weiteres großes Thema von ŠKODA auf der IAA ist der Bereich Elektro­mobilität. Schließlich hat sich die Marke ein großes Ziel gesetzt: Bis zum Jahr 2025 plant der tschechische Automobilhersteller, neben Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen fünf rein elektrisch angetriebene Automobile im Programm zu haben. „Von diesem Zeitpunkt an wird jeder vierte weltweit verkaufte ŠKODA einen Plug-in-Hybrid- oder einen reinen Elektroantrieb haben“, betont Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA. In Frankfurt zeigt die ŠKODA Studie VISION E, wie sich die Marke die Mobilität der Zukunft vorstellt: elektrisch betrieben, voll vernetzt und mit modernsten Assistenzsystemen für noch mehr Sicherheit und Fahrkomfort. „Die VISION E verkörpert perfekt unsere Elektromobilitätsstrategie“, sagt Maier.

VISION E basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten des Volkswagen Konzerns und verfügt dank zweier Elektromotoren über eine Systemleistung von 225 kW. Damit erreicht das Fahrzeug eine Höchst­geschwindigkeit von 180 km/h. Dank der effizienten und leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie und einer intelligenten Rekuperation liegt die Reichweite bei bis zu 500 Kilometern. Darüber hinaus kann die ŠKODA VISION E vollkommen autonom fahren. Premiere feierte das faszinierende Showcar im Übrigen bereits im April dieses Jahres auf der Auto Shanghai. Die internationale Presse zeigte sich damals bereits begeistert: Die Reaktionen reichten von „ein erstaunlich spannendes Konzept“ und „ŠKODA setzt nicht nur beim Antrieb auf Hightech, sondern auch im Innenraum“ bis zu „das erste schöne Elektro-Auto“ sowie „die Tschechen stürmen mit voller Elektro-Kraft voraus“.


Vollkommen autonomes Fahren mit VISION E

KAROQ als Highlight

Neben der Studie VISION E zeigt ŠKODA auch sein aktuelles Fahrzeugrogramm. Highlight auf der IAA ist sicherlich das neue Kompakt-SUV KAROQ, das in unterschiedlichen Ausstattungs- und Motorvarianten zu sehen sein wird. Sparfüchse lassen sich dagegen vom frisch aufpolierten CITIGO begeistern. Die ausgewogene Mitte findet sich beim aufgewerteten, sportlichen RAPID SPACEBACK. Wer Luxus und Eleganz zu schätzen weiß, dürfte mit beiden Karosserievarianten des SUPERB sowie dem großen SUV KODIAQ mehr als glücklich werden.

Welches Modell auch nicht fehlen wird: der ŠKODA KODIAQ SCOUT, ein robuster Allrounder im Offroad-Look. Und natürlich der ŠKODA KODIAQ SPORTLINE, mit dem das tschechische Unternehmen eine elegant-dynamische Variante seines neuen großen SUV präsentiert. Es wird also deutlich: Für jeden ist etwas auf dem ŠKODA Stand der IAA dabei! 


ŠKODA KAROQ

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben