Köpfe Sebastian Ströbel und Steffen Groth: radeln für ŠKODA

Die Schauspieler Sebastian Ströbel und Steffen Groth haben an einem der beliebten Jedermann-Rennen von ŠKODA teilgenommen. Einer überraschte dabei mit einer Fabelzeit.

Mal Sonne, mal Regen – die typischen Hamburger Wetterkapriolen konnten die 15.000 Hobbyradler bei den 22. Cyclassics nicht aufhalten. Unter ihnen starteten auch die Schauspieler Sebastian Ströbel („Bergretter“) und Steffen Groth („Großstadtrevier“).

Ihre Jedermann-Strecke von knapp 60 Kilometer reichte mitten durch die Stadt bis in den Norden und führte über die beeindruckende Elbchaussee mit Blick auf den Hafen wieder zurück. 

"Ich wollte noch einmal mitfahren"

Für Steffen Groth war es bereits das zweite Rennen in diesem Jahr. Seine Premiere auf dem Rennrad hatte er im Juni in Berlin und erzählt begeistert: „Ich liebe sportliche Herausforderungen und mag den Teamgeist. In Berlin hat es mir schon wahnsinnig viel Spaß gemacht, deshalb wollte ich noch einmal mitfahren.“

Wir fragten den Schauspieler, wie er sich vorbereitet hat. Sein Rezept: „Ich habe gut gegessen und viel entspannt“. Steffen Groth nimmt es also gelassen und mit Humor.

Wie sieht es Sebastian Ströbel? Für ihn war es das erste Radrennen. Seine Sorge war nicht der Muskelkater: „Ich habe eher Angst, dass ich nicht mitkomme und mit dem Besenwagen ins Ziel fahre...“, erzählt der Wahlhamburger noch am Vorabend. Auf die Frage nach seinem Training antwortete er: „Ich habe gerade einen ZDF-Film in Norwegen gedreht, in dem ich einen ehemaligen Radprofi gespielt habe. Insofern konnte ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. In den Drehpausen bin ich dann immer mit dem Rad entlang der Fjorde gefahren.“ Das klingt doch ganz nach einem klaren Vorteil.

Um 8:00:59 Uhr fiel für beide der Startschuss! Um 9:29:29 Uhr rollte Sebastian Ströbel ins Ziel und war (fast) allen davon geradelt. Und das, obwohl er nur in Turnschuhen angetreten war, kam er damit auf eine Zeit von 1:28.30 Stunden und blieb nur 6.48 Minuten hinter dem Schnellsten. In seiner Altersklasse erreichte er den respektablen 34. Platz. Auch der völlig unvorbereitete Steffen Groth war sehr erfolgreich und kam mit 1:50.59 Stunden ins Ziel. „Das war einfach der Kracher!“, jubelte der 42-Jährige.

Diese Zwei hat das Radsportfieber voll erwischt. Wenn es ihr Terminkalender erlaubt, sehen wir sie sicher im nächsten Jahr wieder – natürlich im ŠKODA Veloteam.

Die radsportbegeisterte Marke lädt regelmäßig ambitionierte Hobbyradsportler zu den beliebten Jedermann-Rennen ein. ŠKODA verlost die begehrten Startplätze auf www.skoda-radsport.de. Mitglieder des Veloteams erhalten einen persönlichen Starterbeutel mit Verpflegung und ein ŠKODA Radsporttrikot. Zudem profitieren sie von professionellen Wettkampftipps des langjährigen Profi-Teamleiters Hans-Michael Holczer. Mechanikerservice und Massage sind ebenfalls Teil des exklusiven Starterpakets.


Ich habe eher Angst, dass ich nicht mitkomme.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben