Köpfe Rekord ŠKODA beim TÜV: „Bemerkenswerter Zustand“

Deutschlands ausdauerndster ŠKODA FABIA hat in Mladá Boleslav einen neuen Tacho-Rekord aufgestellt und ganz nebenbei einen TÜV-Prüfer ins Erstaunen versetzt.

Im besten Teenager-Alter von 17 Jahren ist Peter Kirchhoffs silberfarbener ŠKODA FABIA noch einmal an seine Wiege zurückgekehrt: an den Stammsitz der Marke ŠKODA in Mladá Boleslav. „Am 3. Juli 2000 wurde mein hier produzierter FABIA ausgeliefert“, sagte Peter Kirchhoff nach der Ankunft am Stammwerk. Die Fahrt dorthin war quasi sein Jubiläumsgeschenk. Das Kultauto hat mit der zuverlässig absolvierten Reise seinem Ruf als ausdauerndster FABIA Deutschlands wieder einmal alle Ehre gemacht.

ŠKODA FABIA mit exakt 1.140.000 Kilometern

Genau vier Jahre ist es her, dass die treue automobile Seele an gleicher Stätte den viel beachteten Tacho-Rekord von einer Million Kilometern aufstellte. Mit einer logistischen Meisterleistung schaffte es Peter Kirchhoff damals, das Zählwerk im Tacho seines FABIA just vor dem historischen ŠKODA Stammwerk auf eine Million zu stellen. Wer Peter kennt, konnte ahnen, dass er auch diesmal einen neuen runden Kilometerstand anvisierte. Und bei der Ankunft sprang das Zählwerk des Tachos tatsächlich auf eine blanke Zehntausenderstelle. Der FABIA hatte damit an seinem Geburtstag genau 1.140.000 Kilometer auf Achse zurückgelegt!

Gute Freunde aus der ŠKODA Community begleiteten Peter Kirchhof mit sechs ŠKODA Fahrzeugen auf seiner neuerlichen Rekordfahrt. Ihr Weg führte nach der Ankunft ins ŠKODA Museum, wo der Kilometermillionär längst sein eigenes Kapitel im interaktiven historischen Fotoalbum hat. Auf dem nahegelegenen Friedhof hinter dem Stammwerk besuchte die Reisegruppe die Gräber der ŠKODA Gründerväter Václav Laurin und Václav Klement. Mit dem Motorenlärm der Rallye Bohemia in den Ohren, die am gleichen Wochenende in Mladá Boleslav stattfand, ging es zurück zu Peter Kirchhoffs privatem Stammsitz in Sprockhövel bei Wuppertal.

ŠKODA FABIA: vorher noch zum TÜV

Vor der Reise stand hier der TÜV-Vorabcheck beim ŠKODA Partner Betken und Potthoff in Hamm an. Einmal mehr hieß es: alle tragenden Originalteile des FABIA prüfen, Schläuche checken, Auspuff untersuchen und vieles mehr. Zum Schluss noch die Frontscheinwerfer polieren, schnell noch einen Defekt am Rückfahrtlicht beheben und ab zur offiziellen Hauptuntersuchung.

Nach fast drei Erdumrundungen des FABIA nahm der TÜV-Prüfer das Bremsleitungssystem noch einmal genauer unter die Lupe. „Der FABIA zeigt sich weiterhin in einem bemerkenswerten Zustand“, stellte er anschließend fest und drückte dem ŠKODA aus dem Baujahr 2000 fast schon ehrfürchtig die neue Plakette aufs Kennzeichen. Vor dem Teenager im Originalzustand liegen zwei weitere Jahre eines TÜV-geprüften Autolebens.


Zum Schluss noch die Frontscheinwerfer polieren

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben