German Design Award 2018

Top Story 30. ŠKODA FELICIA-Treffen: die Sixties auf Achse

Mitte Juli hat das 30. ŠKODA FELICIA-Treffen stattgefunden. „Es wird historisch!“, kündigten die Organisatoren Silke Kramer-Schykoriak und Maik Kramer an. Und sie behielten recht.

Rock’n’Roll im Blut, Twist in den Beinen und in Gedanken Petticoats um die Hüfte. Sie fühlen sich immer noch ein bisschen rebellisch hinterm Steuer, die Besitzer eines FELICIA-Oldtimers, der als die absolute ŠKODA Ikone der Sixties gilt.

Kanoniere als Begrüßungskommando

Wo diese Klassiker zusammenkommen, steht die Erinnerung Spalier. So wie jetzt wieder. Auf dem Arsenalplatz in Wittenberg. Eine halbe Hundertschaft der charmanten Zweisitzer, Seite an Seite. FELICIA-Treffen, das dreißigste.

„Es wird historisch!“, kündigten die Organisatoren Silke Kramer-Schykoriak und Maik Kramer in mittelalterlicher Kluft an. Denn nicht weit vom Waldresort Gröbern bei Schlaitz, dem Schauplatz des Meetings, feiern sie 2017 schließlich noch einen anderen Rebellen: Martin Luther. Zwei Kanoniere in Uniformen von damals begrüßten die FELICIA-Fans mit Böllerschüssen.

FELICIA Gruppenfoto auf dem Arsenalplatz

Ein echter Knaller war auch das Programm des Treffens. Freitags allgemeines „Hallo“ mit anekdotenreichen Benzingesprächen. Tags darauf Fahrt in die Lutherstadt mit dem Treffpunkt Arsenalplatz vis á vis der Schlosskirche – mit Sondererlaubnis reserviert fürs FELICIA-Gruppenfoto. „Ein schönes Foto, auch für die lokale Presse“, freut sich Maik Kramer.

Die piekfein hergerichteten FELICIA starteten nun zur Stadtrundfahrt mit Besuch der Hundertwasser-Schule und nahmen Kurs aufs Kohlrouladenessen im Luther-Hotel. „Typisch anhaltinisch“, sagt Silke. Dann raus zur Köhlerei Eisenhammer. Wie funktionierte ein Meiler früher? Wie wird heute Grillkohle hergestellt? Spannende Fragen, lehrreiche Antworten. Die zu Tourbeginn ausgeteilten Rücksäcke mit Bernsteinbier der Bitterfelder Brauerei, Lutherkuchen von Kathi, Luthertalern der Keksfabrik Wikana und Hallorenkugeln waren schon stark geplündert, als der Tross am späten Nachmittag nach Gröbern zurückkehrte.

FELICIA-Treffen: Spanferkel, Ballett und DJ Patrik

Dort hatten die Freiwillige Feuerwehr Schlaitz und der Schlaitzer Oldtimerverein ihre Vorbereitungen zur Abendveranstaltung gerade abgeschlossen. Das Waldressort servierte ein Grillbüffet, die Schweinemastanlage spendierte ein Spanferkel, die Landgaststätte bereitete es zu und die Eisdiele brachte noch zwei Eistorten mit je 170 Kugeln Eis. Dann war das Wolfener Ballett an der Reihe, die Tombola begann und DJ Patrik legte Musik quer Beet für alle Altersgruppen auf. Die Jüngste war zwölf, der Älteste 77 Jahre alt. Und Peter Heck aus der Schweiz strich mal wieder viel Anerkennung für die längste Anreise ein.

Zur Abreise fand jeder zehn Gramm Bitterfelder Bernstein in einem kleinen Säckchen. Was es damit auf sich hat? Wer beim 30. FELICIA-Treffen dabei war, weiß es. Wer aktuelle ŠKODA Modelle bevorzugt, erfährt es hier.


Zwei Eistorten mit je 170 Kugeln Eis und ein Spanferkel

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben