Allgemein

Historie: Glanz, Glamour und große Rallye-Erfolge

ŠKODA feiert mit dem 130 RS und dem FABIA große Siege bei der ,Monte‘

Der Name Monte Carlo steht nicht nur für die berühmte Rallye, sondern auch für sportliche ŠKODA Automobile. Seit 2011 erinnern die MONTE CARLO-Varianten an die großen sportlichen Erfolge der tschechischen Marke bei der ,Monte‘. 1936 fuhr der ŠKODA POPULAR hier auf den zweiten Platz und erhielt im Anschluss als erstes Modell den klangvollen Beinamen MONTE CARLO. Es folgten Klassen-Doppelsiege des legendären ŠKODA 130 RS im Jahr 1977 und 40 Jahre später des ŠKODA FABIA Rally2.

ŠKODA feierte 2021 das 120-jährige Jubiläum seines Motorsportengagements. Ein erstes Ausrufezeichen setzt ein von den Unternehmensgründern Václav Laurin und Václav Klement entwickeltes Motorrad, das 1901 beim Langstreckenrennen Paris – Berlin startet. Nach einem ersten Start bei der damals zweiten Auflage der inzwischen legendären Rallye Monte Carlo im Jahr 1912 fährt hier 1936 der ŠKODA POPULAR mit Platz zwei in der Klasse bis 1.500 ccm den ersten großen Erfolg ein. ŠKODA legt daraufhin eine Sonderserie von 70 Exemplaren des POPULAR MONTE CARLO auf.

Einmalige Rallye-Erfolgsgeschichte des ŠKODA FABIA

Nach ersten Klassensiegen des Ur-OCTAVIA in den 1960er-Jahren beschert der legendäre ŠKODA 130 RS dem tschechischen Automobilhersteller 1977 in der Klasse bis 1.300 ccm den ersten ,Monte‘-Doppelsieg. Diesen Erfolg wiederholen in den 1990er-Jahren der FAVORIT und der FELICIA, bevor die große Rallye-Karriere des ŠKODA FABIA beginnt. 2003 löst der FABIA WRC den OCTAVIA WRC ab, mit dem ŠKODA 1999 erstmals in die Topkategorie der Rallye-Weltmeisterschaft eingestiegen ist. 2009 folgt der ŠKODA FABIA SUPER 2000, der mehr als 50 nationale und internationale Titel einfährt. Noch erfolgreicher ist der Nachfolger auf Basis der dritten FABIA-Generation: Der FABIA Rally2 wird mit mehr als 1.250 Siegen und zahlreichen Titeln rund um den Globus zum erfolgreichsten Rallye-Fahrzeug der Welt. 2022 feiert der weiterentwickelte FABIA Rally2 evo in der WRC2-Kategorie den vierten ŠKODA Triumph innerhalb von sechs Jahren und den insgesamt 15. Klassensieg der Marke. Mit dem Rallye-Ableger auf Basis der aktuellen vierten Generation des FABIA steht der Nachfolger bereits in den Startlöchern.

Comeback der MONTE CARLO-Modelle

Im Jahr 2011 – genau 75 Jahre nach der Sonderserie des ŠKODA POPULAR – feiern die MONTE CARLO-Modelle von ŠKODA ihr Comeback. Als erstes Serienmodell der Marke erhält der FABIA der zweiten Generation den berühmten Beinamen, der seitdem in den Kompaktbaureihen des Herstellers die dynamischen Ausstattungsvarianten kennzeichnet. 2015 folgen die MONTE CARLO-Versionen der dritten FABIA-Generation, außerdem erweitert ŠKODA diese Ausstattungsvariante auf andere Baureihen: Es erscheinen der ŠKODA CITIGO MONTE CARLO, der bis 2019 im Angebot bleibt, der ŠKODA YETI MONTE CARLO (bis 2017) und zwei ŠKODA RAPID MONTE CARLO-Modelle (bis 2018). Ihre Nachfolge treten Ende 2019 der ŠKODA SCALA MONTE CARLO und der ŠKODA KAMIQ MONTE CARLO an. In diesem Jahr präsentierte ŠKODA die neue Generation des ŠKODA FABIA MONTE CARLO.

 

* Monte-Carlo ist eine eingetragene Marke von Monaco Brands.