Modelle

Ein sportlicher Innenraum: Der überarbeitete KODIAQ RS

Wir schauen uns das Interieur des überarbeiten KODIAQ RS genauer an

ŠKODA hat sein erfolgreiches SUV, den KODIAQ, rund vier Jahre nach der Markteinführung umfassend überarbeitet und dabei auch das sportliche Topmodell KODIAQ RS mit 180 kW (245 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100 km, CO2 Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km) neu aufgelegt. Im ersten Teil unserer Reihe haben wir bereits einen Blick auf das neu gestaltete Exterieur des KODIAQ RS geworfen. Aber auch der Innenraum des erfolgreichen Sportlers wurde gezielt weiterentwickelt.

Schwarze Suedia-Bezüge im Interieur

Nicht nur das Äußere ist geprägt von schwarzen Designelementen, auch im Innenraum des KODIAQ RS dominiert sportliches Schwarz. So tragen die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen schwarze Bezüge aus der Microfaser Suedia mit auffälligen roten Kontrastnähten. Einen Akzent setzt dabei das an den Vordersitzen eingestickte rote RS-Logo. Rote Nähte finden sich auch auf der Instrumententafel und an den Armlehnen in den Türen. Die Türverkleidungen sind ebenso wie die Sitze in schwarzem Suedia ausgeführt, hier mit schwarzen Kontrastnähten im Diamond-Cross-Design. Auf Wunsch ist der Dachhimmel in exklusivem, schwarzem Suedia bestellbar und die Vordersitze sind optional mit Leder bezogen, klimatisiert und elektrisch einstellbar. Die Sitzfläche der optionalen Ledersitze lässt sich bei Bedarf manuell verlängern und die integrierte Memory-Funktion speichert persönliche Einstellungen auf Knopfdruck.

Virtuelles Cockpit, Sportlenkrad und LED-Ambientebeleuchtung

Mit dem serienmäßigen Virtual Cockpit und seinem 10,25 Zoll großen Display behält man immer den Überblick. Begrüßt wird dabei der Fahrer mit einem RS-spezifischen Look. Als zusätzlichen fünften Anzeigemodus bietet das digitale Kombiinstrument im KODIAQ RS eine Sport-Ansicht. Hier dominieren die Tachometeranzeige und der Drehzahlmesser.

Ein 3-Speichen-Sport-Multifunktionslenkrad mit perforiertem Leder und RS Logo gehört ebenfalls zur Serienausstattung des KODIAQ RS. Nicht nur das Lenkrad, auch der Schaltknauf ist mit Leder bezogen und passt sich mit roten Kontrastnähten und dem charakteristischen RS-Logo perfekt dem restlichen Interieur an.

Ein weiteres Highlight ist die serienmäßige LED-Ambientebeleuchtung mit erweitertem Funktionsumfang. Diese illuminiert jetzt auch den Fußraum in zehn wählbaren Farben sowie die Ablagefächer in den vorderen Türverkleidungen in Weiß. Beim Öffnen der Fahrer- und Beifahrertür wird ein ŠKODA Logo auf den Boden neben dem Fahrzeug projiziert. Die Einstiegsleisten aus Edelstahl mit der KODIAQ-Gravur runden das Interieur des KODIAQ RS ab und schützen die Türschwelle beim Einsteigen.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.