Artikel empfehlen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing

Die ŠKODA SUV-Modelle

KODIAQ, ENYAQ iV, KAROQ und KAMIQ im Vergleich

Die ŠODA SUV-Familie ist 2020 um ein weiteres Modell erweitert worden: den vollelektrischen ŠKODA ENYAQ iV. In der Größe ist er zwischen dem ŠKODA KAROQ und dem KODIAQ einzuordnen und bringt darüber hinaus nicht nur einen neuen vollelektrischen Antrieb in die SUV-Familie mit ein, sondern auch ein neu entwickeltes Innenraumkonzept. Wir haben die vier Modelle betrachtet und die wichtigsten Aspekte der jeweiligen Baureihe für Sie zusammengetragen:

Die Maße

Während der ŠKODA KODIAQ als großes SUV gilt, tritt der kleinere KAROQ in der Kategorie der Kompakt-SUV an. Er ist 4.382 Millimeter lang und 1.841 Millimeter breit. Der KODIAQ ist knapp 31,5 Zentimeter länger, aber mit nur 41 Millimeter Breitenunterschied nicht deutlich breiter als der KAROQ. Der vollelektrische ENYAQ iV liegt mit einer Länge von 4.649 Millimetern und einer Breite von 1.879 Millimetern zwischen den beiden SUV. Das Crossover-Modell KAMIQ ist dagegen nur 4.241 Millimeter lang und 1.793 Millimeter breit. Betrachtet man den Radstand der vier Modelle, variiert dieser kaum: 2.791 Millimeter Radstand bilden beim KODIAQ die Grundlage für das besonders großzügige Raumangebot. Gleiches gilt für den KAROQ mit seinem Radstand von 2.638 Millimetern. Der „kleine“ KAMIQ hat einen Radstand von 2.651 Millimetern. Der ENYAQ iV verfügt dank der vom VW Konzern entwickelten Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) über einen Radstand von 2.765 Millimetern.

Die ŠODA SUV-Familie ist 2020 um ein weiteres Modell erweitert worden: den vollelektrischen ŠKODA ENYAQ iV. In der Größe ist er zwischen dem ŠKODA KAROQ und dem KODIAQ einzuordnen und bringt darüber hinaus nicht nur einen neuen vollelektrischen Antrieb in die SUV-Familie mit ein, sondern auch ein neu entwickeltes Innenraumkonzept. Wir haben die vier Modelle betrachtet und die wichtigsten Aspekte der jeweiligen Baureihe für Sie zusammengetragen:

Die Maße

Während der ŠKODA KODIAQ als großes SUV gilt, tritt der kleinere KAROQ in der Kategorie der Kompakt-SUV an. Er ist 4.382 Millimeter lang und 1.841 Millimeter breit. Der KODIAQ ist knapp 31,5 Zentimeter länger, aber mit nur 41 Millimeter Breitenunterschied nicht deutlich breiter als der KAROQ. Der vollelektrische ENYAQ iV liegt mit einer Länge von 4.649 Millimetern und einer Breite von 1.879 Millimetern zwischen den beiden SUV. Das Crossover-Modell KAMIQ ist dagegen nur 4.241 Millimeter lang und 1.793 Millimeter breit. Betrachtet man den Radstand der vier Modelle, variiert dieser kaum: 2.791 Millimeter Radstand bilden beim KODIAQ die Grundlage für das besonders großzügige Raumangebot. Gleiches gilt für den KAROQ mit seinem Radstand von 2.638 Millimetern. Der „kleine“ KAMIQ hat einen Radstand von 2.651 Millimetern. Der ENYAQ iV verfügt dank der vom VW Konzern entwickelten Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) über einen Radstand von 2.765 Millimetern.

Deutlichere Unterschiede gibt es im Platzangebot, besonders im Kofferraumvolumen. Der ŠKODA KODIAQ punktet mit 720 bis 2.065 Litern, der ENYAQ iV mit 585 bis 1.710 Litern, der KAROQ mit 521 bis 1.630 Litern und der Crossover KAMIQ mit 400 bis 1.395 Litern.

Exklusive Alleinstellungsmerkmale beim ŠKODA ENYAQ iV

Mit einer eigenen Interpretation der emotionalen ŠKODA Designsprache, markantem ŠKODA Grill und Rädern, die mit einem Durchmesser von 18 bis 21 Zoll den robusten Auftritt betonen, ist der ENYAQ iV ebenso ein echter ŠKODA wie ein echtes SUV. Die kräftige konturierte Front mit skulptural ausgestalteter Haube und Voll-LED-Matrix-Scheinwerfern weist ihn unverkennbar als Mitglied der ŠKODA SUV-Familie aus.

Angelehnt an moderne Wohnwelten haben die ŠKODA Designer mit den Design Selections ganzheitlich aufeinander abgestimmte Interieuroptionen entworfen. Diese unterscheiden sich etwa durch Sitzbezüge, Dekorleisten und Instrumententafeln sowie bei den Materialien. Zudem variieren je nach gewählter Design Selection auch Fußmatten, Mittelkonsole und Ambientebeleuchtung optisch und haptisch.

Unterschiede in Antrieben und Motorisierungen

Das größte SUV der Marke, der ŠKODA KODIAQ verfügt über Diesel- sowie Benzinmotoren, mit und ohne Allradantrieb. Die Leistungsspanne bewegt sich zwischen 110 (150 PS)* und 147 kW (200 PS). Ab der Ausstattungslinie Ambition sind darüber hinaus sechs Motorisierungen und Allradantrieb konfigurierbar. Der ŠKODA KAROQ bietet fünf Motorisierungen mit einer Leistungsspanne von 81 kW (110 PS) bis 140 kW (190 PS) an. Auch sie verfügen über Turboaufladung und Start-Stopp-Automatik. Der 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) und 7-Gang-DSG sowie der 2,0 TS mit 140 kW (190 PS) und 7-Gang-DSG sind darüber hinaus mit Allradantrieb ausgestattet. Der 1,5 TSI des KODIAQ und des KAROQ weisen als Besonderheit eine Zylinderabschaltung auf. Sobald weniger Motorleistung benötigt wird – etwa bei gleichmäßigem Tempo oder in Bremsphasen – schließt das System automatisch die Ventile des zweiten und dritten Zylinders und stoppt die Kraftstoffeinspritzung. Diese Technologie ermöglicht eine durchschnittliche Kraftstoffeinsparung von 0,5 Litern auf 100 Kilometern.

Während es den ŠKODA KODIAQ und KAROQ ausschließlich als Verbrenner gibt, verfügt das Crossover-Modell KAMIQ neben den Benzinmotoren (90 bis 150 PS) auch über einen Antrieb mit Erdgas.“

CNG oder vollelektrisch

Während es den KODIAQ und KAROQ ausschließlich als Verbrenner gibt, verfügt das Crossover-Modell KAMIQ auch über einen Antrieb mit Erdgas. Er ist eine effiziente Alternative zu reinen Benzintriebwerken und Dieselmotoren. Das Benzin aus dem zusätzlichen Neun-Liter-Tank wird lediglich in bestimmten Situationen zum Starten des Motors verwendet, wie zum Beispiel nach dem Nachfüllen von CNG, da sich dabei der Druck in den Tanks verändert und zunächst automatisch die Qualität des nachgefüllten Erdgases geprüft wird. Auch bei Außentemperaturen unter -10 Grad Celsius oder wenn der CNG-Vorrat so weit erschöpft ist, dass der Tankdruck unter 11 bar sinkt, startet das Fahrzeug per Benzinmotor.

Darüber hinaus dient der Benzintank des ŠKODA KAMIQ G-TEC als Kraftstoffreserve, falls keine CNG-Tankstelle in Reichweite ist. Das Umschalten zwischen Benzin- und Erdgasmodus erfolgt automatisch.

Die Einstiegsmodelle des ENYAQ iV verfügen über einen Heckantrieb – ein technischer Verweis auf die Unternehmensgeschichte des Fahrzeugherstellers. Leistungsstärkere Varianten besitzen einen zweiten Elektromotor vorn, um das Drehmoment noch effizienter auf die Straße zu übertragen. Je nach Modell ist der ENYAQ iV mit Hinterrad- oder Vierradantrieb ausgestattet und bei Bedarf sogar in der Lage, Lasten von bis zu 1.200 Kilogramm zu ziehen. Neben drei Batteriegrößen versprechen insgesamt fünf verschiedene Leistungsvarianten nachhaltigen Fahrspaß. Sie reichen von 109 (148 PS) bis 225 kW (306 PS). Das Spitzenmodell beschleunigt in nur 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ 1,5 l TSI ACT 110 kW (150 PS)

innerorts 7,2 – 7,1 l/100km, außerorts 5,1 – 4,9 l/100km, kombiniert 5,9 – 5,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 134 – 131 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KODIAQ 1,5 l TSI ACT DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 7,3 – 6,8 l/100km, außerorts 5,4 – 5 l/100km, kombiniert 6,1 – 5,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 139 – 129 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KODIAQ 2,0 l TSI DSG 4×4 140 kW (190 PS)

innerorts 8,9 – 8,5 l/100km, außerorts 6,1 – 5,7 l/100km, kombiniert 7,1 – 6,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 160 – 154 g/km, CO2-Effizienzklasse C – B

KODIAQ 2,0 l TDI SCR DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 5,6 – 5,4 l/100km, außerorts 4,3 – 4 l/100km, kombiniert 4,7 – 4,5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 125 – 119 g/km, CO2-Effizienzklasse A

KODIAQ 2,0 l TDI SCR DSG 4×4 110 kW (150 PS)

innerorts 5,9 l/100km, außerorts 4,9 – 4,7 l/100km, kombiniert 5,3 – 5,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 140 – 136 g/km, CO2-Effizienzklasse A

KODIAQ 2,0 l TDI SCR DSG 4X4 147 kW (200 PS)

innerorts 6,6 – 6,4 l/100km, außerorts 4,9 – 4,7 l/100km, kombiniert 5,6 – 5,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 146 – 140 g/km, CO2-Effizienzklasse B – A

KAROQ 1,0 l TSI 85 kW (115 PS)

innerorts 6,7 – 6,2 l/100km, außerorts 4,7 – 4,5 l/100km, kombiniert 5,4 – 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 124 – 117 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAROQ 1,5 l TSI ACT 110 kW (150 PS)

innerorts 6,6 – 6,4 l/100km, außerorts 4,7 – 4,4 l/100km, kombiniert 5,4 – 5,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 123 – 118 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAROQ 1,5 l TSI ACT DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 6,6 l/100km, außerorts 4,7 – 4,5 l/100km, kombiniert 5,4 – 5,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 123 – 120 g/km, CO2-Effizienzklasse B

 

KAROQ 1,6 l TDI 85 kW (115 PS)

innerorts 5,1 – 4,9 l/100km, außerorts 4,1 – 4 l/100km, kombiniert 4,5 – 4,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 118 – 114 g/km, CO2-Effizienzklasse A

KAROQ 1,6 l TDI DSG 85 kW (115 PS)

innerorts 5,2 – 5 l/100km, außerorts 4,5 – 4,4 l/100km, kombiniert 4,8 – 4,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 125 – 122 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAROQ 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS)

innerorts 5,7 – 5,5 l/100km, außerorts 4,1 – 4 l/100km, kombiniert 4,7 – 4,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 124 – 120 g/km, CO2-Effizienzklasse B – A

KAROQ 2,0 l TDI SCR DSG 4×4 110 kW (150 PS)

innerorts 6,1 – 5,9 l/100km, außerorts 4,7 – 4,4 l/100km, kombiniert 5,2 – 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 137 – 130 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ 1,0 l TGI 66 kW (90 PS)

innerorts 4,6 – 4,5 kg/100 km, außerorts 2,9 kg/100 km, kombiniert 3,5 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 97 – 95 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

KAMIQ 1,0 l TSI 70 kW (95 PS)

innerorts 6,5 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ 1,0 l TSI 85 kW (115 PS)

innerorts 6,4 – 6,3 l/100km, außerorts 4,3 – 4,2 l/100km, kombiniert 5,1 – 5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 – 113 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ 1,0 l TSI DSG 85 kW (115 PS)

innerorts 5,8 – 5,7 l/100km, außerorts 4,5 – 4,4 l/100km, kombiniert 5 – 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 – 111 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ 1,5 l TSI ACT 110 kW (150 PS)

innerorts 6,3 – 6,2 l/100km, außerorts 4,2 – 4 l/100km, kombiniert 4,9 – 4,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 – 110 g/km, CO2-Effizienzklasse B

KAMIQ 1,5 l TSI ACT DSG 110 kW (150 PS)

innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 – 5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 – 115 g/km, CO2-Effizienzklasse B