Modelle

Die ŠKODA SUV-Familie: KAMIQ, KAROQ, KODIAQ und ENYAQ iV

Das können die drei SUV-Modelle

Komfortable Sitzposition, ein gutes Raumangebot und zahlreiche Sicherheitssysteme: die SUV-Palette von ŠKODA erfreut sich großer Beliebtheit. Neben dem elektrifizierten ENYAQ iV, dem bärenstarken KODIAQ und dem kompakten KAROQ rundet der KAMIQ die Palette als Crossover-SUV ab. Wir haben die vier Modelle betrachtet und die wichtigsten Aspekte der jeweiligen Baureihe zusammengetragen:

Die Maße

Der neue ŠKODA ENYAQ iV ist das erste Serienfahrzeug des tschechischen Herstellers auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens aus dem Volkswagen Konzern. Auf einer Länge von 4.649 Millimetern bietet das 1.879 Millimeter breite und 1.616 Millimeter hohe SUV äußerst großzügige Platzverhältnisse. Während der ŠKODA KODIAQ ebenfalls als großes SUV gilt, tritt der kleinere KAROQ in der Kategorie der Kompakt-SUV an. Er ist 4.382 Millimeter lang und 1.841 Millimeter breit. Der KODIAQ ist knapp 31,5 Zentimeter länger, aber mit nur 41 Millimeter Breitenunterschied nicht deutlich breiter als der KAROQ. Das 2019 neu dazugekommene Crossover-SUV KAMIQ ist dagegen nur 4.241 Millimeter lang und 1.793 Millimeter breit.

Betrachtet man den Radstand der vier Modelle, variiert dieser gering: Mit einem Radstand von 2.765 Millimeter sowie durch den konzeptionsbedingt entfallenden Mitteltunnel ergeben sich eine üppige Kniefreiheit im ENYAQ iV. 2.790 Millimeter Radstand bilden beim KODIAQ die Grundlage für das besonders großzügige Raumangebot. Gleiches gilt für den KAROQ mit seinem Radstand von 2.638 Millimeter. Der „kleine“ KAMIQ hat einen Radstand von 2.651 Millimetern.

Deutlichere Unterschiede gibt es im Platzangebot, besonders im Kofferraumvolumen. Hier bietet der bärenstarke KODIAQ mit 835 bis 2.065 Litern, der ENYAQ iV 585 bis 1.710 Liter. Das Kofferraumvolumen des KAROQ liegt bei 521 Litern mit Standardsitzen und 1.630 Litern bei umgeklappten Rücksitzlehnen. Das Crossover-SUV KAMIQ überzeugt mit 400 bis 1.395 Litern.

Derivate, Ausstattungsvarianten und Motoren

Die Design Selections orientieren sich an modernen Wohnwelten: Stil, Farben und verwendete Materialien sind jeweils perfekt abgestimmt. Für eine besonders einfache individuelle Konfiguration des ŠKODA ENYAQ iV in nur wenigen Schritten sorgt eine komplett neue Angebotsstruktur. Für elf Themenbereiche sind Optionspakete erhältlich, ausgewählte Einzeloptionen stehen für alle Modelle zur Verfügung. Darüber hinaus wird das größte SUV im Frühjahr 2022 als Coupé Variante vorgestellt.

Den ŠKODA KODIAQ gibt es in den sechs Ausstattungslinien Active, Ambition, Style, Clever, TOUR und L&K sowie in zwei attraktiven Derivaten: als Designlinie SPORTLINE und als Performance-Version RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km). Unter der Haube des Kraftpakets lauert ein Zweiliter-Benzinmotor mit 245 PS, bereits ab 1.600 1/min steht das maximale Drehmoment von 370 Nm zur Verfügung. Der ŠKODA KODIAQ verfügt darüber hinaus über zwei 2,0-TDI-Dieselmotoren mit 110 kW (150 PS) sowie 147 kW (200 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6-5,6 l/100km, CO2 Emissionen kombiniert 119-146 g/km) und drei Benziner mit 1,5 TSI mit 110 kW (150 PS) und 2,0 TSI mit 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6-7,0 l/100km, CO2 Emissionen kombiniert 129-159 g/km).

Den ŠKODA KODIAQ gibt es in den sechs Ausstattungslinien Active, Ambition, Style, Clever, TOUR und L&K sowie in zwei attraktiven Derivaten: als Designlinie SPORTLINE und als Performance-Version RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km). Unter der Haube des Kraftpakets lauert ein Zweiliter-Benzinmotor mit 245 PS, bereits ab 1.600 1/min steht das maximale Drehmoment von 370 Nm zur Verfügung. Der ŠKODA KODIAQ verfügt darüber hinaus über zwei 2,0-TDI-Dieselmotoren mit 110 kW (150 PS) sowie 147 kW (200 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6-5,6 l/100km, CO2 Emissionen kombiniert 119-146 g/km) und drei Benziner mit 1,5 TSI mit 110 kW (150 PS) und 2,0 TSI mit 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6-7,0 l/100km, CO2 Emissionen kombiniert 129-159 g/km).

Der KAROQ ist in den vier Ausstattungsvarianten Active, Ambition und Style, TOUR sowie als SCOUT und SPORTLINE konfigurierbar. Der überarbeitete ŠKODA KAROQ ist mit fünf modernen und effizienten Motoren der EVOGeneration aus dem Volkwagen Konzern erhältlich. Die Aggregate decken eine Leistungsspanne von 81 kW (110 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,5 – 5,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 125 – 118 g/km) bis 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6 – 6,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 152 – 145 g/km) ab. Die drei TSIBenziner arbeiten mit Einspritzdrücken von bis zu 350 bar besonders effizient. Die Stickoxidemissionen (NOx) der beiden Dieselmotoren liegen durch die Abgasnachbehandlung im ,TwindosingVerfahren deutlich unterhalb der Normvorgaben. Den 2,0 TSIMotor mit 140 kW (190 PS) bietet ŠKODA exklusiv im KAROQ SPORTLINE und ausschließlich in Kombination mit 7GangDirektschaltgetriebe (DSG) und Allradantrieb an. Für den leistungsstärkeren Diesel sind 4×4Antrieb und 7GangDSG als Option erhältlich.

Der KAMIQ ist in den Ausstattungslinien Active, Ambition, Clever und Style sowie TOUR konfigurierbar und ist darüber hinaus als SCOUTLINE- und MONTE CARLO-Derivat erhältlich. Alle Motoren des ŠKODA KAMIQ sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,7-5,1l/100km, CO2 Emissionen kombiniert 108-117 g/km).

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.