Allgemein

Die ŠKODA SUV-Allradler – für winterlichen Fahrspaß und sicheres Ankommen

ŠKODA Power auf vier Rädern

Autofahren im tiefsten Winter: Was auf geräumten Straßen keine nennenswerte Herausforderung darstellt, kann auf kleinen Landstraßen oder auf dem Weg in den Winterurlaub auch mal gefährlich werden. Muss aber nicht, denn für alle Abenteurer, die es sicher lieben, hat ŠKODA die Allwetter-Lösung: den Allradantrieb. Damit fahren Sie entspannt durch tief verschneite Landschaften und über angetaute Schneedecken. Gerade die SUV-Palette von ŠODA spielt hier ihre Vorzüge aus. Ob der KAROQ, KODIAQ oder ENYAQ iV – sie alle sind sichere Begleiter für alle, die gerne „active“ und „offroad“ unterwegs sind.

Modernste Allradtechnik bei ŠKODA – da, wenn man sie braucht

Die Allradmodelle von ŠKODA tragen den Zusatz 4×4: vier Mal Kraft auf alle vier Räder – situationsgebunden und automatisch. Bei normalen Bedingungen fahren KAROQ und KODIAQ mit Frontantrieb. Falls die Räder aber durch Schnee, Eis oder sonstige Glätte an Bodenhaftung verlieren, schaltet das Fahrzeug innerhalb von Millisekunden durch die an der Hinterachse befindliche Lamellen-Kupplung auf Allradantrieb um.

Eine ebenso moderne wie clevere 4×4-Technologie hat der rein elektrische ENYAQ iV 80x an Bord: Er fährt bei normalen Fahrbahnverhältnissen mit agilem Heckantrieb und wandelt sich bei Bedarf durch das Zuschalten eines weiteren Elektromotors an der Vorderachse zum Allradler. Im Sportmodus sind übrigens stets alle vier Räder angetrieben.

 

Der KAROQ– citytaugliche Größe vereint mit abenteuertauglichem Allrad

Mit dem ŠKODA KAROQ entscheiden Sie sich für ein kraftvolles Multitalent. Ob auf Bergstraßen, unbefestigten Pisten oder durch den Asphaltdschungel einer belebten Innenstadt: Hervorragende Fahreigenschaften und der situationsgebundene Allradantrieb machen ihn zu einem echten Allrounder für jedes Terrain. Über den Touchscreen lassen sich zudem verschiedene Fahrprofile auswählen, die die z. B. Kennlinien für Lenkung und Schaltvorgänge anpassen. Zudem lassen sich Fahrmodi wie Normal, Eco oder Sport auswählen. Beim KAROQ können Sie zwischen dem 2,0 TSI mit 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6 – 6,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 152 – 145 g/km) sowie dem 110 kW (150 PS) starken Diesel (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,9 – 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 130 – 123 g/km) wählen- Die beiden Allradvarianten bietet mit Offroad-Mode und Snow-Mode noch mehr Hilfen für bessere Traktion. So sind Sie mit dem KAROQ 4×4 auch bei winterlichen Straßenverhältnissen sicher unterwegs.

Der KODIAQ – ein Allrad-Allrounder für Familien und Abenteurer

Steile Pisten, Gebirge, Schlamm, Sand oder Schlaglöcher – ist das Ihre Welt? Dann haben Sie etwas mit dem großen Offroad-Experten von ŠKODA gemeinsam. Ein sicheres Handling, die ŠKODA typischen Assistenz- und Sicherheitssysteme und drei Motorisierungen machen den KODIAQ zu einem cleveren Partner für jede Expedition. Der 2,0 TSI Benziner (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,1 – 6,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 162 – 154 g/km) leistet 140 kW (190 PS), der „kleine“ 2,0 TDI Turbodiesel (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,2 – 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 138 – 131 g/km) kommt auf 110 kW (150 PS). Der 2,0 TDI mit 147 kW (200 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 – 5,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 146 – 140 g/km) ist der stärkste Diesel eines Allrad-KODIAQ.

 

Der ENYAQ iV 80x – kraftvoller Allrad-Auftritt und Platz für die ganze Familie

Doppelt kraftvoll fährt das erste batterieelektrische SUV von ŠKODA: Der 195 kW (265 PS)* starke Elektroantrieb vermittelt ein leidenschaftliches Fahrgefühl, das durch den Allradantrieb noch gesteigert wird. Kraftvoll präsentiert sich der ENYAQ iV 80x auch optisch durch den markanten ŠKODA Grill, die skulpturalen Linien, das optional erhältliche illuminierte Crystal Face und die großen Räder mit 18 bis 21 Zoll Durchmesser. Äußerst großzügige Abmessungen und ein Raumkonzept, das ohne Mitteltunnel auskommt, bieten Platz für die Familie und sperrige Wintersportausrüstung. Und wem das nicht reicht: Der ENYAQ iV 80x darf zudem einen bis zu 1.200 Kilogramm schweren Anhänger ziehen.

Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

 

* Elektrische Maximalleistung 220/195 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, welche für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann. Die in der individuellen Fahrsituation zur Verfügung stehende Leistung ist abhängig von variablen Faktoren wie zum Beispiel Außentemperatur, Temperatur-, Lade- und Konditionierungszustand oder physikalische Alterung der Hochvoltbatterie. Die Verfügbarkeit der Maximalleistung erfordert insbesondere eine Temperatur der Hochvoltbatterie zwischen 23 und 50 °C und einen Batterieladezustand > 88%. Abweichungen insbesondere von vorgenannten Parametern können zu einer Reduzierung der Leistung bis hin zur Nichtverfügbarkeit der Maximalleistung führen. Die Batterietemperatur ist in gewissem Umfang über die Funktion Standklimatisierung mittelbar beeinflussbar und der Ladezustand unter anderem im Fahrzeug einstellbar. Die aktuell zur Verfügung stehende Leistung wird in der Fahrleistungsanzeige des Fahrzeugs angezeigt. Um die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie bestmöglich zu erhalten, empfiehlt es sich, für die tägliche Nutzung ein Ladeziel von 80% für die Batterie einzustellen (vor zum Beispiel Langstreckenfahrten auf 100% umstellbar).