Allgemein Modelle

Der ŠKODA KAROQ: Exterieur-Highlights

Markantere Front und neu gestaltete Leuchten - das hat der ŠKODA KAROQ zu bieten.

Markanter, gestreckter und aerodynamischer: Die weiterentwickelte Designsprache der ŠKODA SUV-Modelle prägt auch den überarbeiteten KAROQ. Er trägt nun ebenfalls den breiteren, jetzt hexagonalen ŠKODA Grill, der ihm im Zusammenspiel mit der neuen Frontschürze eine robustere Präsenz verleiht. Die Frontscheinwerfer sind jetzt ebenso wie die Heckleuchten schmaler gezeichnet. Sie verfügen über eine Vier-Augen-Leuchtgrafik und sind erstmals mit LED-Matrix-Technologie erhältlich. Ein neuer, längerer Heckspoiler, eine Frontschürze mit Air Curtains, aerodynamisch optimierte Tankverkleidungen am Unterboden sowie neue aerodynamisch optimierte Leichtmetallräder mit einem Durchmesser von 17, 18 oder 19 Zoll tragen dazu bei, den Luftwiderstandsbeiwert um mehr als neun Prozent auf jetzt cw 0,30 zu senken. Damit erreicht der KAROQ einen der besten Werte in seinem Segment.

Selbstbewusster, prägnanter und dynamischer

Der neu gestaltete und dreidimensional ausmodellierte Stoßfänger ist in Wagenfarbe gehalten und der breite untere Lufteinlass verfügt über eine kristalline Gitterstruktur. Die seitlichen, L-förmigen Abschlusselemente erinnern optisch an Air Curtains und ein robuster, schwarz genarbter Frontspoiler schließt die Frontpartie ab. Die Air Curtains in der Frontschürze führen die Luft gezielt seitlich durch den vorderen Stoßfänger sowie die Vorderräder und reduzieren Luftverwirbelungen und -strömungen. Um den Luftwiderstand am Unterboden zu reduzieren, verfügt der KAROQ in Kombination mit Allradantrieb erstmals über aerodynamisch optimierte Tankverkleidungen, die auch die Hinterachse abdecken.

Neu angeordnete, flachere Scheinwerfer und LED-Matrix-Technologie als Option

Direkt an den ŠKODA Grill schließen die deutlich schlanker gezeichneten Frontscheinwerfer an. Den dynamischen Auftritt unterstreichen auch neu gestaltete Tagfahrleuchten, die nun zweigeteilt sind. In der optionalen Topausführung der Frontscheinwerfer bietet ŠKODA für den KAROQ erstmals Matrix-LED-Hauptscheinwerfer an. Dabei sind in beiden Frontscheinwerfern jeweils zwei LED-Module übereinander angeordnet. Beide sind für Abblend- und Fernlicht zuständig und sorgen besonders im Fahrlicht-Modus bei Dunkelheit für eine markante Vier-Augen-Leuchtgrafik. In der Standardausführung verfügt der KAROQ bereits serienmäßig über LED-Module im oberen Scheinwerfer, im unteren Gehäuse sind separate Nebelscheinwerfer angeordnet.

Neue Heckschürze und scharf gezeichnete LED-Heckleuchten

Das neu gestaltete Heck des ŠKODA KAROQ ziert jetzt ein längerer, in Wagenfarbe lackierter Heckspoiler, der optisch die Seitenansicht des Fahrzeugs streckt. Zusammen mit seitlichen Finlets, deren Funktion auch aus dem Flugzeugbau bekannt ist, reduziert er die Luftverwirbelungen hinter dem Fahrzeug, verbessert die Aerodynamik und senkt auf diese Weise die CO2-Emissionen. Die neu gestaltete Heckschürze ist unterhalb der Ladekante in Wagenfarbe gehalten und der schwarze, aus robustem Kunststoff gefertigte Heckdiffusor trägt eine markante Reliefgrafik. Die ŠKODA Designer haben auch die Heckleuchten des KAROQ neu gestaltet. Sie sind schärfer gezeichnet und bereits serienmäßig in LED-Technologie ausgeführt. Ab der Ausstattungslinie Ambition verfügen sie über dynamische Blinker und einen animierten Welcome-Effekt. ŠKODA typisch ist neben den kristallinen Strukturen auch die charakteristische C-Leuchtgrafik.

Neue Aero-Leichtmetallräder und zwei neue Farben

Für den neuen ŠKODA KAROQ sind insgesamt neun Farben erhältlich, darunter erstmals die beiden Metalliclackierungen Phoenix-Orange und Graphite-Grau. Die Aerodynamik verbessern drei neue Leichtmetallräder: Zwei davon – Scutus (17 Zoll) und Sagitarius (19 Zoll) – verfügen über Aero-Einsätze aus schwarzem Kunststoff, die die Luftverwirbelungen um die Räder verringern. Das 18 Zoll große Rad Miran ist ebenfalls aerodynamisch optimiert. Das Design Scutus ist in der
Ausstattungslinie Style serienmäßig; die Aero-Räder Miran und Sagitarius sind optional erhältlich.