Modelle

Der ŠKODA ENYAQ SPORTLINE iV

Die sportliche Variante des elektrischen SUV

Im September 2019 feierte der ŠKODA ENYAQ iV als erstes rein batterieelektrisches SUV von ŠKODA seine Weltpremiere. Wie bereits von anderen Modellen bekannt, gibt es den ENYAQ iV ab 2021 auch als SPORTLINE-Variante mit dem gewissen sportlichen Extra. Neben den optischen Features, wie beispielsweise die zahlreichen schwarzen Details oder große Räder, kann der ENYAQ SPORTLINE iV auch mit einem tiefergelegten Sportfahrwerk glänzen und so für ein besonders dynamisches Fahrerlebnis sorgen. Auch der Innenraum der bislang sportlichsten Version des ENYAQ iV hebt sich durch besondere Details von dem Basismodell ab. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Deutschlandpremiere des ENYAQ SPORTLINE iV 80x auf dem GREENTECH FESTIVAL in Berlin. Hier wird das batterieelektrische SUV mit Allradantrieb das erste Mal vorgestellt.

Nachhaltig-sportlicher Fahrspaß

Der ENYAQ SPORTLINE iV ist in drei verschiedenen Varianten konfigurierbar – als ENYAQ SPORTLINE iV 60, ENYAQ SPORTLINE iV 80 und als ENYAQ SPORTLINE iV 80x. Die Unterscheidung dieser drei Varianten erfolgt anhand ihrer Batteriekapazität und Motorleistungen. Während der Elektromotor des ENYAQ SPORTLINE iV 60 mit Heckantrieb 132 kW* leistet, liefert der Heckmotor im ENYAQ SPORTLINE iV 80 bis zu 150 kW*. Ein echtes Kraftpaket ist der ENYAQ SPORTLINE iV 80x: Dank seines zweiten Elektromotors an der Vorderachse bringt er seine Kraft per Allradantrieb auf die Straße. Zusammen leisten die beiden Motoren 195 kW** und stellen ein maximales Drehmoment von 425 Nm bereit. Als Hauptantrieb dient an der Hinterachse ein permanenterregter Synchronmotor, der über eine Leistung von 150 kW* und ein maximales Drehmoment von 310 Nm verfügt. An der Vorderachse kommt ein Asynchronmotor mit Pulswechselrichter zum Einsatz. Dieser verfügt über eine Leistung von 80 kW* und ein maximales Drehmoment von 162 Nm. Der 82-kWh-Akku des ENYAQ SPORTLINE iV 80x ermöglicht eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern*** im WLTP-Zyklus. Die Höchstgeschwindigkeit des elektrischen Allradlers beträgt 160 km/h.

Schwarze Details für einen dynamischen Auftritt

Wie bereits erwähnt unterscheidet sich das äußere Erscheinungsbild des ENYAQ SPORTLINE iV durch seine schwarzen Karosserieapplikationen vom Basismodell. Dazu gehören zum Beispiel der Rahmen des markanten ŠKODA Grills, die C-förmig gestalteten Einfassungen der Air Curtains, die Einzelbuchstaben des ŠKODA Schriftzugs und die Modellbezeichnung am Heck sowie weitere Akzente an den Außenspiegelkappen, den Fensterrahmen, der Dachreling und am Diffusor in der spezifisch gestalteten Heckschürze. Auch der mattschwarz lackierte Dachspoiler ist ein optisches Highlight. Die dunkel getönten Heck- und hinteren Seitenscheiben (Sunset) betonen die sportliche Optik zusätzlich und sorgen im Sommer zudem für einen kühleren Innenraum.

Ein Innenraum zum Wohlfühlen

Egal für welche Motorisierung Sie sich entscheiden: Alle drei Ausführungen verfügen über eine gemeinsame und besonders hochwertige Innenausstattung. Speziell für die SPORTLINE-Varianten wurde eine eigene Design Selection entworfen, die dem sportlichen SUV das gewisse Etwas verleiht. Passend zum Exterieur ist auch der Innenraum des ENYAQ SPORTLINE iV überwiegend in Schwarz gehalten. Schwarze Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, die Instrumententafel mit schwarzem, synthetischem Leder und der in Schwarz gehaltene Dachhimmel sorgen für ein stimmiges Erscheinungsbild. Dekorleisten an der Instrumententafel und in den Türverkleidungen sind in Carbonoptik ausgeführt und setzten einen optischen Akzent. Das dreispeichige Multifunktions-Sportlenkrad ist mit Leder bezogen und hilft über leicht bedienbare Tasten und Rändelrädchen dabei, zahlreiche Fahrzeugfunktionen direkt am Lenkrad zu steuern.

* Unter Umständen ist die maximale Systemleistung nicht voll verfügbar. Die in einzelnen Fahrsituationen verfügbare Leistung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Umgebungstemperatur, dem Ladestand, sowie der Temperatur, des Zustandes oder dem Alter der Hochvoltbatterie.

** Elektrische Maximalleistung 195 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, welche für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann. Die in der individuellen Fahrsituation zur Verfügung stehende Leistung ist abhängig von variablen Faktoren wie zum Beispiel Außentemperatur, Temperatur-, Lade- und Konditionierungszustand oder physikalische Alterung der Hochvoltbatterie. Die Verfügbarkeit der Maximalleistung erfordert insbesondere eine Temperatur der Hochvoltbatterie zwischen 23 und 50 °C und einen Batterieladezustand > 88%. Abweichungen insbesondere von vorgenannten Parametern können zu einer Reduzierung der Leistung bis hin zur Nichtverfügbarkeit der Maximalleistung führen. Die Batterietemperatur ist in gewissem Umfang über die Funktion Standklimatisierung mittelbar beeinflussbar und der Ladezustand unter anderem im Fahrzeug einstellbar. Die aktuell zur Verfügung stehende Leistung wird in der Fahrleistungsanzeige des Fahrzeugs angezeigt. Um die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie bestmöglich zu erhalten, empfiehlt es sich, für die tägliche Nutzung ein Ladeziel von 80% für die Batterie einzustellen (vor zum Beispiel Langstreckenfahrten auf 100% umstellbar).

*** Angaben vorläufig