Innovation

Geschützt: Der ŠKODA AFRIQ: Rallye-Design trifft nachhaltige Innovationen

Die Highlights des achten Azubi Cars

Der ŠKODA AFRIQ trägt seine Rallye-Gene selbstbewusst zur Schau. Zahlreiche optische Details des Einzelstücks orientieren sich am Design des aktuell erfolgreichsten Rennfahrzeugs der Welt, des ŠKODA FABIA Rally2 evo. Das achte Azubi Car steht auf 15 Zoll großen Rädern von Rallye-Spezialist OZ Racing. Ein Blickfang ist auch die weiße Lackierung mit farbigen Aufklebern im Motorsportstil, sie sind in Zusammenarbeit zwischen den Berufsschülern und ŠKODA Design entstanden. Beim AFRIQ haben die Berufsschüler Technikkomponenten des Basisfahrzeugs ŠKODA KAMIQ, eines ŠKODA OCTAVIA und des Rallye-Modells ŠKODA FABIA Rally2 evo kombiniert. Die Karosserie stammt vom KAMIQ und der Rallye-FABIA steuert vor allem im Interieur Komponenten bei. Der Antriebsstrang aus einem ŠKODA OCTAVIA 4×4 sorgt für die nötige Power des achten Azubi Cars. Und mit einem innovativen Trinkwassergenerator befindet sich zudem noch ein echtes Highlight an Bord.

Vom Vier- zum Zweitürer

Anders als das Ausgangsmodell KAMIQ ist der ŠKODA AFRIQ ein Zweitürer. Um die Karosserie zu versteifen, haben die Auszubildenden die beiden hinteren Türen verschweißt und direkt mit dem speziell für das Azubi Car entworfenen Überrollkäfig verbunden. Wie beim FABIA Rally2 evo ist im Dach eine Lüftungsklappe integriert, zudem stammt der Heckspoiler am Dach vom erfolgreichen WRC2-Renner aus Mladá Boleslav. Für weitere Parallelen zum Rallye-FABIA sorgen die Zusatzscheinwerfer vorn und spezielle Schnellverschlüsse an Motorhaube und Heckklappe. Der ŠKODA AFRIQ ist 4.362 Millimeter lang, 1.870 Millimeter breit und 1.570 Millimeter hoch. Er verfügt über einen Radstand von 2.649 Millimetern und eine Bodenfreiheit von 190 Millimetern.

Schalensitze, Sicherheitsgurte und Lenkrad aus dem ŠKODA FABIA Rally2 evo

Bei der Ausstattung standen den Auszubildenden die Experten von ŠKODA Motorsport zur Seite. Die Renn-Schalensitze, die Sechs-Punkt-Sicherheitsgurte, das Lenkrad und das Armaturenbrett stammen direkt aus dem ŠKODA FABIA Rally2 evo. Rallye-Typisch verfügt der AFRIQ außerdem über einen speziell angepassten Überrollkäfig und ein Feuerlöschsystem, das sich hinter dem Beifahrersitz befindet. Die Austrittsdüsen für das Löschmittel sind im gesamten Innenraum verteilt.

Für Aufzeichnungen besonders spektakulärer Fahrten sind außerdem zwei Kameras installiert, die auch über Mikrofone verfügen und die mitgeschnittenen Fahrszenen auf Speicherkarten ablegen. Eine Kamera befindet sich zwischen den beiden Sitzen in der Nähe des Dachs, die zweite ist an der linken A-Säule oberhalb des Armaturenbretts montiert.

Frisches und gefiltertes Wasser an Bord – jederzeit und überall

Ein Highlight ist der innovative Wassergenerator des israelischen Unternehmens Watergen, der Trinkwasser aus der Umgebungsluft gewinnt. Damit steht im ŠKODA AFRIQ, ähnlich wie bei einem Wasserspender, jederzeit Trinkwasser zur Verfügung – frisch, gefiltert, mineralisiert, gesund und völlig unabhängig von der Fahrzeugumgebung. Bei der Integration der Technologie in das Fahrzeug unterstützten das ŠKODA AUTO DigiLab und das unternehmenseigene InnoPOC-Programm zur Überprüfung innovativer Technologien. Das ŠKODA AUTO DigiLab Israel scoutete und prüfte die Technologie zusammen mit dem Inno-Team und gab anschließend Empfehlungen zu einer möglichen Verwendung. Auf diesem Weg kam es zu der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der ŠKODA Academy.

Das Verfahren zur Gewinnung von Wasser aus der Luft erfolgt in vier Schritten: Zuerst saugt ein Gebläse die Luft an. Ein integrierter Filter entfernt Staub und Schmutz. Die gereinigte Luft wird durch den GENius Wärmetauscher geleitet, wobei sie zu Wasser kondensiert. Daraufhin durchläuft das so gewonnene Wasser einen Kaskadenfilter zur weiteren Reinigung und Mineralisierung. Im Laufe dieses Prozesses vernichtet UV-Licht Mikroorganismen und baut schädliche Chemikalien ab. Anschließend wird das Wasser in einem Reservoir gespeichert, in dem es kontinuierlich zirkuliert. Auch hier tötet UV-Licht verbliebene Viren und Bakterien.

Die Highlights im Innenraum des ŠKODA AFRIQ: Die Renn-Schalensitze, die Sechs-Punkt-Sicherheitsgurte sowie der innovative Trinkwassergenerator.