Allgemein

Der neue ŠKODA KAROQ: Noch mehr Sicherheit

Bis zu neun Airbags und viele Assistenzsysteme

Weiter verbesserte Assistenz- und Sicherheitssysteme sowie bis zu neun Airbags sorgen im ŠKODA KAROQ für den bestmöglichen Schutz aller Passagiere. Der Travel Assist fasst fünf bis acht Assistenzsysteme zusammen, dazu zählen etwa der Vorausschauende Adaptive Abstandsassistent, der Adaptive Spurhalteassistent und die verbesserte Verkehrszeichenerkennung. Der optionale Proaktive Insassenschutz reagiert bei drohenden Kollisionen präventiv, um mögliche Unfallfolgen zu minimieren.

Safety First: Bis zu neuen Airbags im neuen KAROQ

Im ŠKODA KAROQ schützen bis zu neun Airbags die Passagiere. Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags vorne, Kopfairbags und ein Knieairbag für den Fahrer gehören in Ländern der Europäischen Union bereits zur Serienausstattung. Die Seitenairbags für die zweite Sitzreihe sind als Option zusammen mit dem Proaktiven Insassenschutz erhältlich. Wenn Fahrzeugsensoren – jetzt auch am Heck – einen drohenden Aufprall erkennen oder eine Not- bzw. Panikbremsung registrieren, schließt dieser automatisch offene Fenster sowie gegebenenfalls das Panoramadach, aktiviert die Warnblinkanlage und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Nach einem Zusammenstoß stoppt die Multikollisionsbremse das Fahrzeug und verhindert ein unkontrolliertes Weiterrollen.

 

Hohe Sicherheit und verbesserter Komfort durch zahlreiche Assistenzsysteme

Zum Serienumfang gehört in Ländern der Europäischen Union der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgängerschutz. Der optionale Travel Assist umfasst mehrere, teilweise auch einzeln erhältliche Assistenzsysteme. Er ist in zwei Versionen erhältlich und beinhaltet in beiden Fällen den Vorausschauenden Adaptiven Abstandsassistenten. Dieser nutzt Aufnahmen der Kamera an der Frontscheibe sowie Daten des Navigationssystems und reagiert auf Wunsch frühzeitig auf Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Kurven.

Die Stop‑and‑Go‑Funktion des ACC bremst das Fahrzeug in Verbindung mit dem DSG automatisch bis zum Stillstand ab und fährt innerhalb von bis zu drei Sekunden auch selbsttätig wieder an. Weitere Bestandteile des Travel Assist sind eine dank einer verbesserten Kamera noch präziser arbeitende Version der Verkehrszeichenerkennung sowie der Adaptive Spurhalteassistent, der auch Baustellen sowie sämtliche Fahrbahnbegrenzungen erkennt, ein Stauassistent und der Emergency Assist.
Die erweiterte Version des Travel Assist bietet auch den Parklenkassistenten sowie den Side Assist mit Real Traffic Alert. Er warnt bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen, die sich von hinten nähern. Per Handerkennung prüft der Travel Assist, ob der Fahrer mindestens alle 15 Sekunden das Lenkrad berührt oder ob er möglicherweise durch einen medizinischen Notfall keine Kontrolle mehr über das Fahrzeug hat. In diesem Fall aktiviert der Emergency Assist die Warnblinker und bremst das Fahrzeug in der aktuellen Fahrspur bis zum Stillstand ab. Komfortable Hilfe beim Parken bieten die integrierte Rangierbremsfunktion Manoeuvre Assist, die Hindernisse vor und hinter dem Fahrzeug erkennt und gegebenenfalls automatisch abbremst, das 360-Grad-Bild des optionalen Area-View-Systems und der auf Wunsch erhältliche Anhängerrangierassistent. Einige der genannten Assistenzsysteme für den überarbeiteten ŠKODA KAROQ werden später im Jahr 2022 auf den Markt kommen.