Allgemein

Der ENYAQ iV 80 und 80x im Überblick

Die aktuell stärksten Leistungsvarianten des SUV

Seit dem Bestellstart im vergangenen Jahr erfreut sich der ŠKODA ENYAQ iV großer Beliebtheit bei den Kunden. Aktuell steht das rein batterieelektrische SUV in vier Leistungsstufen und drei Batteriegrößen zur Wahl. Die beiden größten Varianten sind aktuell der ab 43.950 Euro erhältliche ENYAQ iV 80 und dessen Allradvariante 80x, den ŠKODA ab 47.000 Euro anbietet. Wir stellen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Varianten vor:

Die Motoren im Überblick

Der ŠKODA ENYAQ iV nutzt konsequent die technischen Möglichkeiten und die Flexibilität des Modularen Elektrifizierungsbaukastens aus dem Volkswagen Konzern. So ist die Batterie platzsparend im Unterboden verstaut.

Der ŠKODA ENYAQ iV liefert ein maximales Drehmoment von 310 Nm bei 150 kW Leistung. Mit mehr als 520 Kilometern im WLTP- Zyklus2 verfügt er über die größte Reichweite der Baureihe. Der kombinierte Verbrauch beträgt 15,2 bis 21,6 kWh/100 km im WLTP-Zyklus. Seine Batterie mit 82 kWh (netto 77 kWh) kommt auch in der Allradversion zum Einsatz.

Beim ENYAQ iV 80x kommt zusätzlich zum Elektromotor an der Hinterachse ein zweiter Elektromotor an der Vorderachse zum Einsatz, das Systemdrehmoment von 425 Nm wird dann über alle vier Räder auf die Straße gebracht. Die zwei Elektromotoren des ENYAQ iV 80x treiben das Elektro-SUV mit einer Spitzenleistung von 195 kW (265 PS)3 an. Die Reichweite beträgt mehr als 500 Kilometern2. Der Allradantrieb des ENYAQ iV aktiviert sich je nach Fahrbahnbedingungen automatisch. Den Sprint von null auf 100 km/h schafft der ENYAQ iV 80x in 6,9 Sekunden, der Hecktriebler in 8,7 Sekunden. Der ENYAQ iV 80x darf einen bis zu 1.200 Kilogramm schweren Anhänger ziehen (bei max. 12 Prozent Steigung), für die Variante ENYAQ iV 80 sind es 1.000 Kilogramm.

Die Ausstattung im Vergleich

Zu den Highlights der serienmäßigen Sicherheits- und Komfortausstattung der beiden Varianten gehören Spurhalteassistent, Parksensoren vorn und hinten, Rückfahrkamera, Geschwindigkeitsregelanlage mit Speedlimiter, Fahrprofilauswahl und die 2-Zonen-Klimaanlage Climatronic. Optional sind weitere Features wie Spurwechsel-, Spurhalte-, Auspark- und Adaptiver Abstandsassistent (ACC) erhältlich. Die Design Selection Loft kommt in beiden Varianten zum Einsatz und präsentiert sich modern, wohnlich und familiär mit leicht zu reinigenden Materialien. Die harmonische Kombination grauer und schwarzer Farbtöne ist elegant und zeitlos. Optional können Kunden sich für die Design Selections Lodge, Lounge, Suite oder ecoSuite entscheiden.

Der ENYAQ iV 80x lässt sich auf Wunsch mit erhöhter Batterieladeleistung von 125 kW bestellen. Praktisch: Dabei profitieren Käufer von einem Jahr kostenloser Nutzung der Ladeinfrastruktur von Ionity.

Optionale Fahrwerksregelung und dynamische SPORTLINE-Variante

Mit seinem tiefen Fahrzeugschwerpunkt durch die im Unterboden platzierte Batterie bietet der ŠKODA ENYAQ iV ein sehr sicheres Fahrverhalten und gutes Handling. Besonders gut zur Geltung kommt diese Eigenschaft beim Ausstattungspaket SPORTLINE. Es ist für beide Leistungsstufen bestellbar und umfasst neben einer strafferen Feder- und Dämpferabstimmung ein tiefergelegtes Fahrwerk. Es sorgt an der Vorderachse für eine Tieferlegung um 15 Millimeter und an der Hinterachse um zehn Millimeter – da ist Fahrspaß vorprogrammiert. Der ENYAQ iV inklusive SPORTLINE-Paket überzeugt darüber hinaus mit einem rassigeren Look durch vielen schwarze Exterieurelemente sowie die bis zu 21 Zoll großen Leichtmetallräder. Auch der Innenraum der bislang sportlichsten Version des ENYAQ iV hebt sich durch besondere Details vom Basismodell ab.

Die adaptive Fahrwerksregelung DCC steht ebenfalls optional bereit. Sie passt Dämpfung und Lenkung an die jeweilige Fahrsituation an. Die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select umfasst die Grundeinstellungen Eco, Comfort, Normal und Sport, in der Einstellung Individual lassen sich über einen Slider noch feinere Abstufungen in insgesamt 15 Schritten vornehmen.

1 Die Verfügbarkeit der maximalen elektrischen Leistung kann begrenzt sein. Die in einzelnen Fahrsituationen verfügbare Leistung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Umgebungstemperatur und dem Ladezustand sowie der Temperatur, dem Zustand oder dem physikalischen Alter der Hochvoltbatterie.

2 Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

3 Elektrische Maximalleistung 220/195 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, welche für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann. Die in der individuellen Fahrsituation zur Verfügung stehende Leistung ist abhängig von variablen Faktoren wie zum Beispiel Außentemperatur, Temperatur-, Lade- und Konditionierungszustand oder physikalische Alterung der Hochvoltbatterie. Die Verfügbarkeit der Maximalleistung erfordert insbesondere eine Temperatur der Hochvoltbatterie zwischen 23 und 50 °C und einen Batterieladezustand > 88%. Abweichungen insbesondere von vorgenannten Parametern können zu einer Reduzierung der Leistung bis hin zur Nichtverfügbarkeit der Maximalleistung führen. Die Batterietemperatur ist in gewissem Umfang über die Funktion Standklimatisierung mittelbar beeinflussbar und der Ladezustand unter anderem im Fahrzeug einstellbar. Die aktuell zur Verfügung stehende Leistung wird in der Fahrleistungsanzeige des Fahrzeugs angezeigt. Um die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie bestmöglich zu erhalten, empfiehlt es sich, für die tägliche Nutzung ein Ladeziel von 80% für die Batterie einzustellen (vor zum Beispiel Langstreckenfahrten auf 100% umstellbar).