Allgemein Modelle

Das neue ŠKODA ENYAQ COUPÉ iV und das ENYAQ COUPÉ RS iV: Das sagt die Fachpresse

Extrem guter Luftwiderstandsbeiwert, emotionaleres Design und mehr Raumvolumen – so urteilen MOTORMOBILES, AUTO BILD und Co.

Am 31. Januar war es so weit: ŠKODA präsentierte das neue ENYAQ COUPÉ iV und enthüllte gleichzeitig die extrem sportliche RS-Variante. Das Coupé ist noch emotionaler gestaltet als die SUV-Version ENYAQ iV. Die für ein SUV-Coupé außergewöhnlich großzügigen Platzverhältnisse und die ab der B-Säule abfallende Dachpartie mit dem serienmäßigen dunklen Panoramadach sowie die markante Heckpartie verleihen dem neuen Modell einen einzigartigen Charakter. Doch wie punktet das neue Coupé bei der Fachpresse? Wir fassen die ersten Eindrücke von AUTO BILD, MOTORMOBILES und Co. zusammen.

Mehr Reichweite dank besserer Aerodynamik

Das Magazin MOTORMOBILES ist insbesondere von der ausgefeilten Aerodynamik angetan: „Der Luftwiderstandsbeiwert (cw) von 0,234 des ENYAQ COUPÉS ist extrem gut. (…) Dieser niedrige Luftwiderstandsbeiwert wirkt sich direkt positiv bei der Reichweite aus.“

Noch emotionaleres Design

Auch das auffällige, emotionale Design kommt bei der Fachpresse gut an. Besonders viel Lob erntet die gleich zur Premiere vorgestellte RS-Version in knalligem Mamba-Grün. „Das ŠKODA ENYAQ COUPÉ RS iV bringt emotionales Design, sportliche Linienführung und großzügige Raumverhältnisse auf einen besonders eleganten Nenner“, urteilt das Speed-Magazin. Auch die sportliche Frontschürze, Seitenschweller in Wagenfarbe und schwarze Details am ŠKODA Grill, Fensterrahmen und Heckdiffusor überzeugen die Fachjournalisten vom Speed-Magazin. Als spannend empfindet die Online-Ausgabe der AUTO BILD ebenfalls das neue RS Logo: Dieses ist beim ENYAQ COUPÉ RS iV in Grün gehalten.

 

 

Design-Highlight sorgt zugleich für tolle Platzverhältnisse

Das scheinbar nahtlos in die getönte Heckscheibe übergehende Panorama-Glasdach sieht nicht nur sensationell aus, es liefert auch beste Voraussetzungen für das überragende Raumangebot. „Im Fond herrscht auch im Coupé kein Platzmangel“, konstatiert AUTO BILD. Erwachsene bis etwa 1,85 Meter können bequem mitreisen und „die Beinfreiheit ist unverändert überragend.“

Höchstgeschwindigkeit und schnelleres Beschleunigen

Das ŠKODA ENYAQ COUPÉ RS iV punktet beim Online-Magazin emobilität mit seiner erhöhten Beschleunigung: „Das E-Fahrzeug beschleunigt in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h und wird bei 180 km/h abgeregelt. Das sind 20 km/h mehr als bei den anderen Varianten.“ Das Fachblatt Autohaus  rechnet vor: „Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h, der Spurt von Null auf 100 km/h gelingt in 6,5 Sekunden.“ Und AUTO BILD stellt fest: „Das ENYAQ COUPÉ RS iV ist der stärkste Serien ŠKODA aller Zeiten.“

Fazit

Die Journalisten sind sich einig: Mit seinen 220 kW (299 PS) Spitzenleistung* legt das ENYAQ COUPÉ RS iV die Messlatte für sportliche Elektroautos ziemlich hoch. Und darüber hinaus bietet es genügend Platz für die ganze Familie. Der abschließende Tipp von AUTO BILD: Unbedingt in dem exklusiv vorbehaltenen Mamba-Grün bestellen!

 

 

* Elektrische Maximalleistung 220 kW: Gemäß UN-GTR.21 ermittelte Maximalleistung, welche für maximal 30 Sekunden abgerufen werden kann. Die in der individuellen Fahrsituation zur Verfügung stehende Leistung ist abhängig von variablen Faktoren wie zum Beispiel Außentemperatur, Temperatur-, Lade- und Konditionierungszustand oder physikalische Alterung der Hochvoltbatterie. Die Verfügbarkeit der Maximalleistung erfordert insbesondere eine Temperatur der Hochvoltbatterie zwischen 23 und 50 °C und einen Batterieladezustand > 88%. Abweichungen insbesondere von vorgenannten Parametern können zu einer Reduzierung der Leistung bis hin zur Nichtverfügbarkeit der Maximalleistung führen. Die Batterietemperatur ist in gewissem Umfang über die Funktion Standklimatisierung mittelbar beeinflussbar und der Ladezustand unter anderem im Fahrzeug einstellbar. Die aktuell zur Verfügung stehende Leistung wird in der Fahrleistungsanzeige des Fahrzeugs angezeigt. Um die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie bestmöglich zu erhalten, empfiehlt es sich, für die tägliche Nutzung ein Ladeziel von 80% für die Batterie einzustellen (vor zum Beispiel Langstreckenfahrten auf 100% umstellbar).