Artikel empfehlen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing

7 Tipps für die richtige Wintervorbereitung Ihres ŠKODA

So bereiten Sie Ihren ŠKODA auf die kalte Jahreszeit vor

Frost, Nässe, Kälte – der Winter verlangt jedem Autofahrer sowie seinem Fahrzeug einiges ab. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren ŠKODA fit durch den Winter bringen.

Autobatterie checken

Das Versagen der Autobatterie ist eine der häufigsten Pannen in der kalten Jahreszeit. Wenn die Batterie bereits bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch müde durchdreht, dann sollte sie unbedingt geprüft und, falls nötig, ersetzt werden.

Lack pflegen

Streusalz – der größte Feind des Autolacks. Um Schäden am Lack Ihres ŠKODA zu verhindern, fahren Sie frühzeitig schon vor dem ersten Schnee in die Waschanlage und bereiten Ihr Fahrzeug mit Pflegemitteln wie Politur oder Wachs auf die kommenden Strapazen vor.

Frost, Nässe, Kälte – der Winter verlangt jedem Autofahrer sowie seinem Fahrzeug einiges ab. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren ŠKODA fit durch den Winter bringen.

Autobatterie checken

Das Versagen der Autobatterie ist eine der häufigsten Pannen in der kalten Jahreszeit. Wenn die Batterie bereits bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch müde durchdreht, dann sollte sie unbedingt geprüft und, falls nötig, ersetzt werden.

Lack pflegen

Streusalz – der größte Feind des Autolacks. Um Schäden am Lack Ihres ŠKODA zu verhindern, fahren Sie frühzeitig schon vor dem ersten Schnee in die Waschanlage und bereiten Ihr Fahrzeug mit Pflegemitteln wie Politur oder Wachs auf die kommenden Strapazen vor.

Kühlerfrostschutz prüfen

Beim Frostschutz der Kühleranlage sollte mindestens -25° Celsius sichergestellt sein. Ob das bei Ihrem ŠKODA der Fall ist, können Sie leicht bei einem ŠKODA Partner Ihrer Wahl kontrollieren lassen. Zu geringer Kühlerfrostschutz kann im Extremfall zum Motorschaden führen.

Scheibenfrostschutz checken

Fügen Sie dem Scheibenwischwasser einen geeigneten Winterreiniger hinzu. So werden nicht nur die Scheiben gereinigt, sondern Wasser, Pumpe und Spritzdüsen können auch nicht einfrieren.

Türdichtungen und -schlösser pflegen

Damit Sie morgens nicht vor einer zugefrorenen Fahrzeugtür stehen, empfehlen wir, die Türgummis Ihres ŠKODA mit speziellen Pflegemitteln zu behandeln. Beispielsweise mit speziellen Gummipflegemitteln oder auch Silikonölen. Türschlösser können mit nicht harzenden Ölen oder Universalsprays behandelt werden, um das Einfrieren zu vermeiden. Im Notfall hilft auch ein Türschlossenteiser.

Beleuchtung prüfen

Da Sie vor allem in der dunklen Jahreszeit auf die Beleuchtung Ihres ŠKODA angewiesen sind, sollten Sie die Leuchtmittel unbedingt bei einem ŠKODA Partner Ihrer Wahl überprüfen und gegebenenfalls richtig einstellen lassen.

Und natürlich Reifen wechseln

Am besten montieren Sie Winterräder bereits ab Oktober, so lassen sich Wartezeiten bei Werkstätten und Reifendiensten vermeiden. Obwohl bei Winterreifen eine Profiltiefe unter vier Millimeter gesetzlich zulässig ist, empfehlen wir diese nicht für den Wintereinsatz. Wie Sie das ganz leicht prüfen können? Stellen Sie eine 1-Euro-Münze in das Profil Ihres Winterreifens – der goldene Rand der Münze ist exakt drei Millimeter breit und sollte daher nicht mehr sichtbar sein.

Beiträge, die Sie interessieren könnten