Modelle

5 Gründe für den ŠKODA KODIAQ

Vielseitiges Raumwunder mit stilsicherem Design, Komfortausstattung, modernster Konnektivität und Top-Technik

Seit seiner Weltpremiere in 2016 beweist der ŠKODA KODIAQ SUV-Qualitäten in ihrer schönsten Form. Vier Jahre nach der Markteinführung hat ŠKODA sein beliebtes Kompakt-SUV nun umfassend überarbeitet und bietet den KODIAQ auch in den dynamischen Modellvarianten SPORTLINE und RS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5 – 7,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 171 – 170 g/km)  an. Das atemberaubende Design, neueste Technik, starke Motoren und der robust gestaltete Innenraum verstärken das Gefühl von Sicherheit und Komfort. Aus diesen fünf Gründen ist der KODIAQ die beste Wahl:

Bärenstarkes Design

Elegante Linien, dynamische Kurven und die robuste Optik des KODIAQ machen ihn so unverwechselbar. Sein selbstbewusstes Design wird beim Modellupdate von einer weiterentwickelten, markanteren Designsprache mit einem hexagonalen, aufrecht stehenden ŠKODA Grill geprägt. Erstmals erhältlich für das große ŠKODA SUV sind Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer sowie bis zu 20 Zoll große Leichtmetallräder mit abnehmbaren Blenden zur Verbesserung der Aerodynamik.

Raumwunder und Klassenbester

Bei 4.697 Millimetern Länge und 1.882 Millimetern Breite bietet der ŠKODA KODIAQ durch einfaches Umklappen der Rücksitzbank ein bemerkenswert großes Kofferraumvolumen von bis zu 2.065 Liter – oder mit optionaler dritter Sitzbank Platz für bis zu sieben Personen. Im größten Kofferraum seiner Klasse warten zahlreiche Komfortmerkmale und praktische „Simply Clever“-Details, die den Nutzwert weiter steigern. Zum Beispiel ein doppelter Ladeboden mit Cargo-Befestigungselementen, Haken und Netze, ein Abdeckrollo für den Gepäckraum mit Push-Funktion sowie eine elektrische Heckklappe inklusive Tip-to-Close-Funktion und virtuellem Pedal.

Erstklassige Komfortausstattung

Mit dem Modellupdate kann der KODIAQ nun auch mit vielfach elektrisch einstellbaren ergonomischen Sitzen mit Bezügen aus perforiertem Leder, Belüftung und Massagefunktion ausgestattet werden. Auf Wunsch ist ebenso das Digitale Kombiinstrument (Virtual Cockpit) mit 10,25-Zoll-Display sowie ein erweitertes CANTON Soundsystem mit elf Lautsprechern plus Subwoofer im Kofferraum und 625 Watt Ausgangsleistung verbaut. Smartphones können mit der Phone Box in der Mittelkonsole induktiv geladen werden oder sich über die USB-C-Anschlüsse mit dem Fahrzeug verbinden.

Modernste Konnektivität & große Displays

Die Infotainmentsysteme Bolero, Amundsen und Columbus der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens aus dem Volkswagen Konzern bieten State-of-the-Art-Konnektivität mit Displaygrößen von bis zu 9,2 Zoll. Per Touchdisplay, über das Multifunktionslenkrad oder mithilfe der digitalen Sprachassistentin Laura lassen sich die modernen Infotainmentsysteme intuitiv steuern. Dank der integrierten eSIM verfügt der KODIAQ zudem über einen permanenten Internetzugang mit digitalem DAB-Radioempfang und praktischen Online-Features sowie „over-the-air“-Updates von Karten und Software.

Top-Sicherheit mit neuesten Assistenzsystemen

Der aufgefrischte ŠKODA KODIAQ sorgt mit bis zu neun Airbags und einer breiten Palette an Sicherheitssystemen für den bestmöglichen Schutz aller Passagiere. Optional sind der erweiterte Proaktive Insassenschutz oder der Side Assist erhältlich. Das umfangreiche Sicherheitspaket Travel Assist umfasst bis zu acht Assistenzsysteme wie den Vorausschauenden Adaptiven Abstandsassistenten, den Adaptiven Spurhalteassistenten oder die verbesserte Verkehrszeichenerkennung. Auf Wunsch erleichtern der Parklenkassistent, die 360-Grad-Umgebungsansicht Area View und der Anhängerrangierassistent das Ein- und Ausparken mit dem KODIAQ.

Jetzt noch mehr Highlights im ŠKODA Konfigurator entdecken oder gleich eine Probefahrt mit dem neuen KODIAQ vereinbaren.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.